Im Mai hat die Raumfahrtbehörde NASA zu einem Wettbewerb aufgerufen, der umsetzbare Ideen zu zukünftigen Mausbehausungen fördern sollte. Platz 1 wurde nun gekürt und mit 25.000 US-Dollar Preisgeld belohnt. Es handelt sich dabei um ein futuristisches Haus aus Eis, dessen wesentlichen Komponenten aus einem 3D Drucker stammen. Das Team „Ice House“ zeigt die beste Wohnlösung für ein Leben auf dem Mars.


Mars-Behausungen der Zukunft

Die NASA überprüfte insgesamt Einreichungen von über 160 Teams. Nach einem Vorentscheid blieben noch 30 Teams übrig. Da die NASA moderne 3D-Drucktechnologien auch als Schlüssel für den Bau von Wohnhäusern auf dem Mars sieht, sollte das Kriterium auch stets umgesetzt werden. Die Ergebnisse können sich dabei durchaus sehen lassen.


Insgesamt acht Wissenschaftler des Mars-Ice-House-Teams aus New York haben an der eigenen Vision von Wohnhäusern auf dem Mars gearbeitet. Im Team befanden sich Ingenieure, Designer, Astrophysiker und Geologen. Genutzt wurden die niedrigen Temperaturen auf dem Mars und das Eis-Vorkommen. So entstand ein Eis-Haus mit lichtdurchlässigen Wänden, die zudem vor schädlichen Strahlungen aus dem All sorgen und zuletzt eine Verbindung zur landschaftlichen Umgebung auf dem Mars darstellen. Die lichtdurchlässigen Wände sollen auch zum Wohlbefinden der Bewohner beitragen und darüber hinaus den Anbau von Pflanzen zur Ernährung der Menschen ermöglichen. Die Konstrukteure wollen im Fazit eine Umgebung schaffen, die den Bedingungen auf der Erde schon recht nahe kommt.

Platz 2 belegte das Team Gamma des Architekturbüros Foster + Partners aus London. Die Architekten machten sich in Deutschland unter anderem mit dem Bau der Glaskuppel des Berliner Reichtags einen Namen. Ihre Idee, die auch den Publikumspreis gewann, beinhaltet 93 qm große Behausungen aus Regolith. Es handelt sich bei dem Material um das lockere Gesteinsmaterial auf der Marsbodenoberfläche.

Das Team „LavaHive“ umfasst Experten des europäischen Astronautenzentrums in Köln. Ihr Konzept, bestehend aus 3D-Druck-Bauten und recycelten Raumschiffen, landete auf Platz 3 und wurde mit 10.000 US-Dollar ausgezeichnet.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.