Der plantCube ist ein sogenannter plug´n´grow Gewächsschrank, der zusätzlich mit zahlreichen Saatmatten für unzählige Salate, Gemüse, Microgreens und Kräuter bestückt werden kann. Agrilution hat damit ein System entwickelt, welches das Urban Farming, also den Anbau von frischem Grün in den heimischen vier Wänden, nicht nur erleichtert sondern auch chic macht. Der plantCube passt sich gut der Küche an und wertet diese dank der integrierten Beleuchtungselemente auch noch um ein weiteres Highlight auf. Hier treffen also Design und Nutzen aufeinander. In diesem Beitrag wollen wir den plantCube einmal genauer vorstellen und euch zeigen, wo der Garten für die Wohnung erworben werden kann.


Per App wird die Erntereife vermittelt

Der plantCube ist, wie der Name bereits erahnen lässt, ein würfelähnlicher Schrank. In diesem Schrank können Kräuter, Salate und mehr angebaut werden. Für das passende Klima sorgen eine spezielle Beleuchtung, sowie ein gewisses Temperaturniveau als auch eine optimale Bewässerung. Und natürlich wird das System in der Gänze weiterhin mit einer passenden App für Smartphone oder Tablet ausgeliefert. Über die vernetzte App kann das Wachstum des Grüns zu jeder Zeit nachvollzogen werden. Mindestens genauso interessant ist dann auch noch die Erntereife, die ebenfalls per App mitgeteilt wird. Einen grünen Daumen benötigt man laut Hersteller nicht, um den plantCube vollumfänglich nutzen zu können.


Maximilian Lössl hat den plantCube zusammen mit 24 Mitarbeitern entwickelt. Begonnen hat alles im Keller des heimischen Elternhauses. Zunächst bestand jedoch das Bestreben danach, eine eigene Vertical Farm zu betreiben. Vertical Farming war bereits das Stichwort aus den letzten Jahren, wenn es darum ging Obst und Gemüse direkt da anzubauen, wo es gebraucht wird. Das Ziel von einer ganzen Plantage-bestehend aus Hightechmaterialien- rückte jedoch zunächst wieder in die Ferne. Die Entwickler konzentrierten sich daraufhin auf ein kleineres System und heraus kam der plantCube.

Datenblatt vom plantCube

  • Gewicht: 50 kg
  • Maße: Höhe 82-84 cm x 57 cm Tiefe x 60 cm Breite
  • Freistehend oder als Einbaugerät
  • Kein Festwasseranschluss notwendig
  • Internetfähiges Smart Home Gerät
  • 230 V Anschluss

Im Zeitalter der Urbanisierung, zieht es immer mehr Menschen in die Stadt. Es ist durchaus praktisch in einer größeren Stadt zu leben. Neben dem Erleben vieler abwechslungsweicher Dinge, ist die Verfügbarkeit von Ärzten, Lebensmitteln und Freizeitangeboten einfach enorm. Allerdings hat der Städteboom auch seinen Preis, denn immer mehr Grün verschwindet. Ein eigener Garten ist zudem Luxus. Daher wirken Angebote wie etwa der plantCube der Sehnsucht nach eigener Ernte entgegen. Mit diesem System kann jeder Privatmann wieder selbst anbauen und seine persönliche Auswahl an Salaten, Kräutern und Gemüse treffen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. So wachsen die Pflanzen unter den guten Bedingungen zwei bis drei Mal so schnell und dann auch noch ganzjährig.

Laut agrilution soll auch der Geschmack deutlich intensiver sein, als bei vergleichbaren Erzeugnissen, die teilweise zu Schleuderpreisen un mit gigantischem Ökofußabdruck im Supermarkt veräußert werden. Analysen zufolge haben die Erträge aus dem plantCube sogar deutlich mehr Mineralien und Vitamine im Inneren schlummern, als die Produkte aus der freien Natur. Ebenfalls zu begrüßen ist die Tatsache, dass die selbst angebauten Salate, Kräuter und Gemüsesorten ohne Pestizide auf den Teller kommen. Und die Liste der Vorteile zieht sich weiter. So können im plantCube auch Sorten gezogen werden, die entweder schon längst in Deutschland vergessen waren und nicht mehr käuflich erhältlich sind, oder sonst aufgrund des heimischen Klimas gar nicht erst wachsen würden.

Der plantCube ist sozusagen das Mini Feld aus der Küche, das so viel Gemüse und Kräuter und Salat bereitstellt, wie man benötigt und in den Bauch passt. Die Greens wachsen kontrolliert und unter optimalen Bedingungen, was wiederum die natürliche Nährstoffanreicherung begünstigt.

Optimale Wachstumsbedingungen für die Greens durch

  • automatische Bewässerung
  • automatisches ideales Klima
  • automatische Saatmatten-Erkennung
  • ideales Licht durch Osram Plant Light LED

Einfach Gärtnern mit der intelligenten myagrilution App durch

  • Echtzeitanzeige, welche Pflanzen wachsen
  • genaue Wasserstandanzeige
  • genaue Klimaanzeige
  • unterstützende Step-by-Step Anleitungen

Inspiration für knackig frische Greens durch

  • aktuell 24 verschiedene Sorten – und es werden immer mehr
  • hochqualitative Sorten, die im Supermarkt nicht erhältlich sind
  • ganzjähriges Anbauen – egal bei welchem Wetter
  • Spaß am Entdecken von Neuem
Grünkohl frisch geerntet aus dem plantCube

Wo kann ich den plantCube angebracht werden?

Prinzipiell kann der plantCube überall da installiert werden, wo eine freie Steckdose verfügbar ist und eine Internetverbindung besteht. Ein Festwasseranschluss wird nicht benötigt. Einfach Stecker in die Steckdose und dann kann es auch schon losgehen. Die passenden Saatmatten liefert agrilution mit. Hier kann man sich als Nutzer seine ganz persönliche Mischung zusammenstellen. Zeitverschlingendes Eintopfen und Säen der Saat gehören der Vergangenheit an.

Und so funktionierts

Der plantCube ist ein recht cleveres Teil. Schließlich erkennt dieser die eingelegten Saatmatten und sorgt dann für das passende Klima, um die Saat optimal gedeihen zu lassen. Innerhalb der agrilution App kann das Wachstum stets mitverfolgt werden. Das passiert in entspannter, zurückgelehnter Haltung. Man braucht lediglich beobachten und das ohne gießen und düngen. Per App wird dann mitgeteilt, wann geerntet werden kann.

Fazit

Der plantCube ist der heimische Garten für bequeme Menschen. Die Saat ist direkt in den Saatmatten integriert. Ein Eintopfen oder Säen ist nicht nötig. Stecker in die Steckdose, Matten rein und fertig ist der Zauber. Rund um die Uhr und bei jedem Wetter kann geerntet werden. 24 Stunden und 7 Tage in der Woche gibt der plantCube den Pflanzen all das, was sie benötigen. Das Wachstum wird garantiert und das auch wenn es draußen regnet, stürmt oder schneit. Dank der intelligenten „Denke“ des kleinen Gartenwürfels wird stets dafür gesorgt, dass die Pflanzen mit einer optimalen Wassermenge und Nährstoffen gefüttert werden. Alles in allem also eine interessante Innovation, die so manchen Gang in den Supermarkt ersparen dürfte.

plantCube Salatmatten

Preise und Verfügbarkeit

Der plantCube kann ab sofort vorbestellt werden. Die Auslieferung der ersten Geräte soll Ende 2018 erfolgen. Die Reservierungsgebühr beträgt 100 Euro. Insgesamt kostet der plantCube 2.979,00 € (inkl. MwSt.). Inkludiert sind 16 Saatmatten. Die Lieferung ist kostenlos und die 100 Euro Gutschrift erfolgt vorm finalen Kauf. Bisher ist der plantCube auf 2.500 Stück limitiert. Die Reihenfolge der Auslieferungen entspricht der Reihenfolge der Reservierungen. Die Preise für einzelne Saatmatten varieren je nach Produkt und beginnen bei 3,90 Euro (bspw. Karotte, Brokkoli, Radieschen) über 4,90 Euro (Roter Mizuna, Mizuna, Scharfer Blattsenf, Grüner Blattsenf, Milder Blattsenf, Blauer Blattsenf, Roter Blattsenf, Tatsoi, Pak Choi, Roter Grünkohl, Grünkohl, Salatrauke) bis 6,90 Euro (Mediterranes Basilikum, Rotes Basilikum, Thai Basilikum, Glatte Petersilie, Dill).

Über agrilution

Das von Maximilian Lössl und Philipp Wagner 2013 gegründete Unternehmen agrilution hat seinen Sitz in München und ist in den Bereichen Smart Home und Vertical Farming aktiv. Mit dem plug´n´grow Gewächsschrank können auch Menschen ohne grünen Daumen innerhalb der eigenen vier Wände einfach und bequem Grün anbauen. Möglich macht das nebem dem plantCube und der integrierten Technologie auch die ebenfalls von agrilution entwickelten Saatmatten und Applikation.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Chris

    9. April 2018 at 11:34

    Interessant wäre es noch gewesen zu lesen wieviel mich im Endeffekt die Ernte insgesamt kostet.
    Also Kauf der Saatmatte + Wasser + Strom usw.
    Ein Vergleich der Kosten auf lange Sicht im Vergleich zum supermarktkauf würde auch Sinn machen.

    VG
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.