Das in Waiblingen (nahe Stuttgart) ansässige Unternehmen Roche PVT (Probenverteiltechnik) gilt als Vorreiter bei der Automatisierung diagnostischer Prozesse. Im Zeitalter der „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ macht die Automatisierung nicht nur bei der Produktion von Konsumgütern halt, sondern hilft auch in den Bereichen der Medizin die Kosten zu senken und dabei aber auch die Effizienz zu erhöhen. Konkrete Anwendungsbeispiele ergeben sich in der Diagnostik aber auch Biotechnologie.


roche-pvt

Labor-Automatisierung soll mehr Sicherheit und auch Qualität liefern

Auch im Labor sollen Roboter künftig vermehrt stupide und immer wiederkehrende Aufgaben übernehmen, um den Mitarbeitern mehr Raum für anspruchsvollere Aufgaben ermöglichen zu können. Eine Entlastung bei stets wiederkehrenden Operationen und auch beim Erfassen von Messwerten und der Auswertung, sorgt auf lange Sicht gesehen für mehr Effizienz, wenn diese Arbeiten „ausgelagert“ werden.


Die Roche PVT GmbH gilt als weltweit führender Anbieter von prä- und postanalytischen Automatisierungssystemen. Zu dem Standort in Waiblingen gesellen sich auch Niederlassungen in Kornwestheim und Remseck-Aldingen (Rems Valley). Roche PVT möchte einen Beitrag zu beschleunigten Laborergebnissen liefern, die letztlich Ärzten und auch Patienten unkompliziert zur Verfügung gestellt werden sollen. Dank der beiden Säulen „Standardisierung“ und „Automatisierung“ soll die Sicherheit und auch die Qualität seitens der diagnostischen Leistungen eine Steigerung erfahren. Ein weiterer wesentlicher Punkt ist aber auch die Sicherheit der Labormitarbeiter.

Universitäten, Klinik-Labore oder aber Laborgemeinschaften können auf die Lösungen zur Laborautomatisierung von Roche PVT zurückgreifen. Das macht den Einsatz also sehr flexibel. Eine wichtige Komponente in der schnelllebigen Zeit. Aber was bringt die Innovationskraft von Roche PVT nun konkret den Patienten? Dazu kann ein wichtiger Teilbereich der In-vitro-Diagnostik genannt werden. Hierbei handelt es sich um einen Begriff für Medizinprodukte zur medizinischen Laboruntersuchung von aus dem menschlichen Körper stammenden Proben. Ohne die In-vitro-Diagnostik könnten Ärzte oftmals kaum Behandlungsentscheidungen treffen, da wesentliche Informationen aus Blutuntersuchungen oder anderen Körperflüssigkeiten fehlen. Die In-vitro Diagnostik ist daher wichtig für die Gesundheitsversorgung. In Zeiten der Kosteneinsparungen wird allerdings neben einer entsprechenden Verfügbarkeit auch eine Bezahlbarkeit der per In-vitro-Diagnostik gewonnen Testergebnisse gewünscht. Und auch hier hilft Roche PVT weiter, was im folgendem Videoclip auch nochmal zum Ausdruck gebracht wird.

In Welche Richtung geht die Zukunft der Automatisierung im Labor?

Zunächst einmal ist es spannend, was alles bereits im Labor automatisiert werden kann. So öffnen Roboter Laborproben und können diese auch wieder verschließen. Auch das Sortieren der Proben kann ausgelagert werden. Weiter geht es mit dem automatischen Pipettieren in Untereinheiten und dem automatischen selektivem Zentrifugieren. Auch können Roboter die Qualität der Probe und die Füllhöhe bestimmen. Das hilft den Mitarbeitern Ressourcen für konzentrierte Arbeiten zu schonen und schützt zudem auch vor Infektionen und Übermüdungen.

roche-pvt-bewerbung

Zukunftschancen bei Roche PVT

Roche PVT konnte in den vergangenen Jahren ein starkes Wachstum verzeichnen und möchte dieses auch in Zukunft beibebhalten. Dazu gesellen sich auch neue Standorte. Jüngst wurde in  Kornwestheim ein neuer Standort für die Forschung und Entwicklung sowie die zugehörigen Serviceeinheiten erschlossen. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Systeme zur Laborautomatisierung, möchte Roche PVT weiterhin führend auf dem Markt bleiben. Dazu sucht das Unternehmen auch stets neue interessierte Mitarbeiter, die auch Spaß am Erfinden haben. Dazu wurde auch eine entsprechende Webseite lanciert. Auf sei-erfinder.de informiert Roche PVT über das Aufgabenspektrum, und die Arbeitsbedingungen. Zudem kann man hier auch seine Bewerbung einreichen.

Video für Bewerber

Ob Berufseinsteiger, Young Professionals oder qualifizierte Absolventen mit langjähriger Erfahrung, Roche PVT ist auf der Suche nach engagierten Ingenieurinnen und Ingenieuren, aber zum Beispiel auch Mitarbeiter aus den Bereichen Softwareentwicklung, Produktion oder Marketing, die ihren Erfindergeist mit anderen teilen wollen. Roche PVT hat einiges zu bieten. So zum Beispiel flache Hierarchien, eine familiäre Atmosphäre, einen starken Konzern im Rücken, hochmotivierte Teams, innovative Produkte und Prozesse und vieles mehr.

Folgende Berufsgruppen werden gesucht

  • Systems Engineering
  • Quality
  • Facility Management
  • Softwareentwicklung
  • HR
  • Mechanikentwicklung
  • Marketing
  • Elektronikentwicklung
  • Produktion
  • Technische Doku
  • Project

Der Bewerbungsprozess ist fortlaufend und die Stellenanzeigen werden stets aktualisiert. Wenn Mut, Integrität, Teamarbeit und Zusammenhalt für dich keine Fremdwörter sind und du in Zukunft in einem Unternehmen arbeiten möchtest, das deine individuelle freie Entfaltung ermöglicht und Leidenschaft am Arbeitsplatz bietet, dann bewirb dich doch noch heute.



Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. DLA

    18. Januar 2017 at 11:54

    Einen ähnlichen, aber selbst zusammengestellten High-Tech-Roboter haben wir auch in unserem Uni-Labor stehen, der uns stupide und aufwändige aber notwendige Arbeit abnimmt. Ohne solch eine Automatisierung gerät man leider auch an Universitäten zunehmend ins Hintertreffen.

    Auf unserer Website gibt es auch ein schickes Video zur Plattform.

  2. Alexander Trisko

    18. Januar 2017 at 17:01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.