Der Tether Coin stellt in der Welt der Cryptowährungen eine Ausnahme dar. Denn während die meisten neuen Zahlungseinheiten mit massiven Kursschwankungen zu kämpfen haben, ist dies beim Tether Token nicht der Fall. Der Grund dafür ist simpel: Ein Token ist immer relativ exakt einen Dollar Wert. Möglich wird dies durch eine besondere Maßnahme: Die Organisation hinter der Cryptowährung gibt an, für jeden Token jeweils die entsprechende Summe an staatlichem Geld in Reserve zu halten. Die Besitzer des Tether Coin sollen diesen dann jederzeit wieder in Euro oder Dollar umtauschen können. So zumindest die Theorie. In der Praxis allerdings verlief der Umtausch bisher oftmals nicht so einfach wie versprochen.


Du möchtest dich über Crypto-Währungen informieren und dir ist Austausch wichtig? Kein Problem! Tritt unserer Telegram-Gruppe bei: 🇩🇪 CryptoTrends DE 🇩🇪

Welchen Sinn hat eine Cryptowährung mit Dollarbindung?

Das Ziel hinter der Cryptowährung mit Tauschgarantie ist es, die Vorteile der Blockchain-Technologie möglichst vielen Unternehmen und Institutionen zugänglich zu machen. So sind Geldtransfers beinahe in Echtzeit und zu extrem niedrigen Kosten möglich – was den Handel zwischen Ländern mit unterschiedlichen staatlichen Währungen extrem vereinfachen könnte. Dieses Ziel haben sich zwar auch andere Netzwerke gesetzt – etwa der Ripple Coin. Aufgrund der starken Kursschwankungen ist dies für viele Akteure aber nicht attraktiv. Denn was nützen einem niedrige Transaktionskosten, wenn man zusätzlich noch die Wertschwankungen der zwischengeschalteten Cryptowährung mit einkalkulieren muss? Diese Problematik könnte durch den Ansatz von Tether gelöst werden.

Hier könnt Ihr den Tether Coin kaufen!


Crypto-Börsen und Tools für ein sicheres Handeln

Börsen & ToolsVorteileLink
BinanceGroßes Volumen, Neuanmeldungen möglich, große Anzahl an div. Coins.Direkt zu Binance
KucoinNeuanmeldungen möglich, attraktive Gewinnspiele für Trader.Direkt zu Kucoin
CoinbaseNeuanmeldungen möglich, große Anzahl div. Coins.Direkt zu Coinbase
HitBTCNeuanmeldungen möglich, aktiv seit 2013.Direkt zu HitBTC
Bitcoin.deDeutsches Portal, guter Einstieg für den Bitcoin.Direkt zu Bitcoin.de
CoinTrackingSteuerreports, sowie Übersichten über Gewinne/Verluste.Direkt zu CoinTracking
CoinMarketCapÜbersicht aller Crypto-Coins inkl. Preisveränderungen.Direkt zu CoinMarketCap

Das Team hinter dem Tether Coin

Voraussetzung ist allerdings, dass höchste Transparenz gewährleistet ist. Denn das System funktioniert nur, wenn tatsächlich auch nachweisbar die notwendigen Reserven zur Verfügung stehen und ausreichend Vertrauen in die Organisation hinter dem Coin besteht. Doch gerade bei letzterem Punkt gibt es immer mehr Zweifel. So wurde lange geheim gehalten, dass die Macher hinter dem Tether Coin die selben Personen sind, die auch die Tauschbörse Bifinex betreiben. Dies kam erst durch die Enthüllungen der Panama Papers ans Licht. Über den CEO beider Firmen, Jan Ludovicus van der Felde, existieren zudem so gut wie gar keine nachprüfbaren Informationen. Eine Einschätzung der Seriosität fällt daher vergleichsweise schwer.

Tether Coin im Video erklärt

Die milliardenschweren Reserven stabilisieren das System

Außerdem gibt es immer wieder Zweifel an der Existenz der angeblich vorhandenen Sicherheiten. Zwar werden regelmäßig entsprechende Bankbelege veröffentlicht, doch einen handfesten Beweis gibt es nicht – obwohl die Entwickler einen solchen bereits mehrfach angekündigt haben. Auch der überraschende Wechsel des Wirtschaftsprüfers vor einiger Zeit trug nicht dazu bei, die Spekulationen zu beenden. Hinzu kommt, dass der Umtausch der Cryptowährung in Dollar oder Euro bewusst erschwert wird. So ist dies nur für verifizierte Tether-Kunden möglich. Wer seinen Token aber an einer unabhängigen Börse gekauft hat, kann dies nicht von sich behaupten. Damit aber ist ein wichtiger Pfeiler des Systems nicht so stabil wie ursprünglich geplant.

Börsen an denen der Tether Coin gehandelt wird: Übersicht zu den Märkten

Löst der Tether Coin einen Kurssturz beim Bitcoin aus?

Der US-Ökonom Nouriel Roubini hat daher einen Verdacht: Seinen Analysen zufolge wurde der Tether Coin vor allem geschaffen, um den Bitcoin-Kurs zu manipulieren. Demnach wurden auf einigen Tauschbörsen neu geschaffene Tether Token direkt in Bitcoins getauscht – und hatten somit erheblichen Einfluss auf die Kursentwicklung der digitalen Leitwährung. Umgekehrt würde dies aber auch bedeuten: Wenn der Tether Coin tatsächlich nicht mit den versprochenen Sicherheiten hinterlegt ist, könnte sich dies auch auf den Kurs des Bitcoin negativ auswirken. Roubini hält sogar einen Kurssturz von 80 Prozent für möglich. Bisher gilt aber: Der Beweis für einen tatsächlichen Betrug beim Tether Coin wurde noch nicht erbracht. Die Idee hinter einer mit Sicherheiten unterlegten digitalen Währung bleibt in jedem Fall sehr interessant.

Die Kursentwicklung des Tether Token

Da der Wert des Token an den Dollar gekoppelt ist, entspricht die Kursentwicklung auch der der US-Währung. Dies hat teilweise kuriose Folgen. So rauschten am heutigen Freitag fast alle Kurse von Cryptowährungen massiv in den Keller – der Tether Coin blieb aber stabil. Hier hat die Idee hinter der digitalen Währung also augenscheinlich funktioniert. An den verschiedenen Börsen gibt es demnach noch genug Nutzer, die an das Projekt glauben und auf die versprochenen Dollarreserven vertrauen. Klar ist aber auch: Sollte sich einmal herausstellen, dass die Geldreserven tatsächlich nicht existieren, sinkt der Wert des Tether Token sofort auf null.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.