Medienberichten zufolge setzt die Techniker Krankenkasse (TK) weiterhin auf Tech und unterstützt nun auch erstmalig Patienten beim Kauf einer kostenpflichtigen Therapie-App gegen Tinnitus. Laut der TK leiden drei Millionen Menschen in Deutschland am auch als „Ohrensausen“ betitelten Tinnitus. Mit Hilfe der App „Tinnitracks“ können Patienten den Tinnitus mit der Lieblingsmusik bekämpfen. Ab Oktober soll die Unterstützung stattfinden. Tinnitracks schlägt regulär mit 19,90 Euro pro Monat zu Buche.


Tinnitracks
Tinnitracks App hilft gegen Tinnitus

Tinnitus Therapie per App

Das Hamburger Start-up Sonormed hat die neue App gegen Tinnitus entwickelt und kooperiert in Zukunft zusammen mit dem Deutschen Berufsverband mit der TK Krankenkasse. Um eine Therapie gegen Tinnitus beginnen zu können, benötigen die Patienten lediglich ein Smartphone beziehungsweise Tablet und Kopfhörer. Zu Beginn ermitteln der Hals-Nasen-Ohren-Arzt und ein Hörgeräteakustiker die individuell störende Tinnitus-Frequenz. Die App übernimmt dann den Rest und filtert die krankmachenden Signale aus der Musik heraus. Bisher umfasst das Spektrum der beteiligten Spezialisten 30 Ärzte an die sich die Patienten richten müssen. Einem erfolgreichen Rollout auf bundesweiter Ebene steht jedoch nichts im Weg. „Damit wollen wir einen Teil zur digitalen Versorgung beitragen“, so Leiterin der TK-Landesvertretung Hamburg.

Die App arbeitet recht einfach aber dennoch erfolgsorientiert. Wenn die Patienten täglich 90 Minuten der Lieblingsmusik über Tinnitracks hören, kann dem Hörzentrum langsam der störende Ton abgewöhnt werden. Bei Tinnitus klagen die Betroffenen über ein permanentes Ohrgeräusch, etwa ein Rauschen, Pfeifen oder einen unterschwelligen Piepton. Der Ton entsteht den Experten zufolge durch eine Überaktivität bestimmter Nervenzellen im Hörzentrum des Gehirns. Mit Hilfe der Tinnitracks App werden die Nervenzellen geschont, es kommt dann nicht beim Musik-Genuss zu einer Überaktivität. Tests bei Patienten zwischen 18 und 65 Jahren sind bereits positiv verlaufen. Eine Erprobung unter Routinebedingungen ist der nächste große Schritt. Die Therapie ist auf 12 Monate angelegt.


Tinnitus-Patienten können die Tinnitracks App aus dem Apple AppStore und Google Play Store laden. Die 19,90 Euro werden monatlich von der TK zurückerstattet. Weitere Informationen und Kontakte gibt es auf der Herstellerseite.

Tinnitracks im Video erklärt

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.