Titan ist ein Metall welches in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten vermehrt in dem Bau von Flugzeugen eingesetzt wurde vor allem bei uns in Europa. Das Metall hat den Vorteil, dass es sehr leicht, hoch widerstandsfähig und zudem Korrisions-resistent ist. Bislang war die Produktion von Titan mehr oder weniger auf ein einziges Verfahren beschränkt und dieses war teuer und verbrauchte eine Menge Zeit. Nun hat eine Organistation aus den USA ein neues Herstellungsverfahren vorgestellt, welches die Kosten für die Produktion von Titan wie auch den Zeitaufwand drastisch reduziert. Das Unternehmen welches das neue Herstellungsverfahren für Titan nach vorne trägt, heisst SRI International und ist weltweit für viele unterschiedliche Innovationen, wie zum Beispiel als Erfinder der Computermaus, bekannt. Mehr zum Unternehmen und zum neuen Titan-Herstellungsverfahren seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Neues Herstellungsverfahren für Titan

SRI International beschäftigt sich mit unterschiedlichen Innovation in den verschiedensten Industrien. Die Innovation in der Herstellung von Titan ist ein Highlight des Research and Development Centres und funktioniert wie folgt. Im Gegensatz zu den jetzigen Titanium-Herstellungsverfahren, die mehrere Schritte wie auch einen sehr hohen Temperatureinsatz voraussetzen, reduziert das neue Herstellungsverfahren den Prozess auf wenige Schritte und verzichtet auf die Herstellung von Blöcken zur Weiterverarbeitung. Stattdessen setzt das Unternehmen auf die Herstellung von Titanium-Pulver zur Weiterverarbeitung, welches dann quasi direkt in End-Teile zusammengepresst werden kann.


Skalierung des Verfahrens steht an

SRI ‚ s Verfahren verwendet Plasmabögen um die Reaktionen zwischen Wasserstoff und Titanchlorid Molekülen anzuregen. Wie Blitze knackt das Plasma den Wasserstoff, um den atomaren Wasserstoff leichter mit dem Titanchlorid reagieren zu lassen. Die Reaktionen produzieren Titandampf der schnell erstarrt und das Titanpulver wie im Bild zu sehen bildet. Derzeit befindet sich das Titan-Pulver Herstellungsverfahren noch in den Kinderschuhen, doch der Prototyp funktioniert und so plant SRI nun den nächsten Schritt, nämlich die Skalierung. Und wem SRI International bekannt ist, weiss, dass das angesehene Research und Development Center auch diese Hürde mühelos nehmen wird. Unser Fazit: Wie man es von SRI kennt ist das neue Verfahren ein Durchbruch in der Herstellung des Metalls.

 Mehr zum Unternehmen SRI International

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.