Nach absoluten Zahlen betrachtet ist Deutschland inzwischen der größte Markt für Elektroautos in Europa. So wurden alleine in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 31.000 neue E-Autos verkauft – und damit achtzig Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ein anderes Bild ergibt sich allerdings, wenn man diese Zahl ins Verhältnis zu den Zulassungen insgesamt setzt. Dann nämlich liegt der Anteil der Elektroautos lediglich bei mageren 1,7 Prozent. Dies liegt auch daran, dass die Zahl der verfügbaren Modelle noch begrenzt ist. Glaubt man den Autobauern und ihren Ankündigungen wird sich dies in den nächsten Jahren aber ändern. Bisher allerdings sind diese fünf E-Autos in Deutschland am erfolgreichsten:


5. Smart Fortwo (2.046 Neuzulassungen)


In den kommenden Jahren stehen bei Smart große Veränderungen an. So sollen die Fahrzeuge der Marke zukünftig rein elektrisch betrieben werden. Außerdem wird die Produktion in China erfolgen, wo Daimler und das einheimische Unternehmen Geely eine Kooperation eingegangen sind. Folgerichtig dürfte zukünftig vor allem der riesige chinesische Markt im Fokus stehen. Aber auch in Deutschland hat der E-Smart mit einer Reichweite von 160 Kilometern offensichtlich seine Anhänger.

4. VW E-Golf (2.680 Neuzulassungen)

Bild: Volkswagen

Bei den Autos mit Verbrennungsmotor liegt der Golf traditionell an der Spitze. Hier allerdings muss sich das Modell mit dem vierten Platz begnügen. Dies dürfte auch zu einem Kurswechsel bei Volkswagen beigetragen haben. Denn der Konzern will zukünftig nicht mehr bestehende Modelle einfach mit einem Elektromotor versehen. Stattdessen sollen unter der Marke I.D. reine Elektroautos entwickelt werden. Das erste Produkt dieser neuen Strategie: Der I.D.3, der bereits vorbestellt werden kann.


3. BMW i3 (4.278 Neuzulassungen)

Bild: BMW

BMW gehörte einst zu den Pionieren der Elektromobilität und brachte als einer der ersten großen Autobauer einen reinen Stromer auf den Markt. Weil die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurückblieben, wurden die Aktivitäten in diesem Bereich anschließend wieder zurückgefahren. Dadurch aber verlor der Konzern auch seine Technologieführerschaft. Ob sich dies unter dem neuen Firmenchef Oliver Zipse wieder ändern wird, bleibt abzuwarten. Der Erfolg des i3 in Deutschland zeigt aber, dass BMW durchaus in der Lage ist, attraktive Elektroautos zu bauen.

2. Tesla Model 3 (5.323 Neuzulassungen)

Foto: Elon Musk

Die Zahl der verkauften Mittelklassewagen von Tesla ist mit Vorsicht zu genießen. Denn der Autobauer arbeitet noch immer die Wartelisten der Vorbestellungen ab. Theoretisch hätte der Wert also auch deutlich höher ausfallen können, wenn Tesla sich ausschließlich auf die deutschen Kunden konzentriert hätte. Zumindest scheinen die größten Produktions- und Lieferprobleme inzwischen aber überwunden zu sein, sodass auch im zweiten Quartal zahlreiche Tesla Model 3 nach Deutschland geliefert werden dürften.

1. Renault Zoe (5551 Neuzulassungen)

Foto: Renault

Auch bei Elektroautos in Deutschland scheint der Preis für die Verkäufe eine wichtige Rolle zu spielen. Denn der Renault Zoe ist bereits für rund 20.000 Euro erhältlich und kann auch preiswert geleast werden. Die Besonderheit bei Renault zudem: Die Batterie wird nicht mit dem Fahrzeug verkauft, sondern muss monatlich gemietet werden. Dieses Modell ist nicht unumstritten, scheint bei den Kunden in Deutschland aber durchaus gut anzukommen.

Quelle: Handelsblatt

In den kommenden Monaten kommen zudem zahlreiche weitere spannende E-Autos auf den Markt:

Mercedes-Benz EQV: Daimler wagt den Drahtseilakt in Richtung Zukunft

Vorbestellungen boomen: Der E-Mini wird für BMW zum Verkaufsschlager

Hype um den E-Porsche: Die Produktion des Taycan muss ausgeweitet werden!

Fast 10.000 Vorbestellungen: In dieser alten Fabrik wird das Solarauto Sion produziert

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.