Nach den Feiertagen landen jedes Jahr Millionen ausgesonderter Weihnachtsbäume auf dem Müll. Wem dabei das Herz blutet, der kann auf den neusten Trend setzen und den nächsten Weihnachtsbaum lebendig im Topf mieten. Ist der Einsatz vorüber, kommt die Fichte oder Tanne im vollen Saft stehend wieder zurück in die Erde um prächtig weiter wachsen zu können.


Weihnachtsbaum

Nachhaltige Weihnachtsbäume bei HappyTree und Co

Ein Großteil der Weihnachtsbäume hätte die Mietdauer im letzten Jahr locker überstanden, da sind sich die Experten einig. Ein Paradebeispiel dafür, dass die Weihnachtsbaumiete durchaus funktioniert ist das 2014 gegründete Startup HappyTree aus Düsseldorf. Die Mietweihnachtsbäume hören auf schöne Namen wie etwa Tanneliese, Baumgard oder Waldemar und liegen voll im Trend. Das tannenfreundliche und nachhaltige Angebot wurde in diesem Jahr weiter ausgebaut und kann in den Städten Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Hannover, Köln, Münster und Wuppertal in Anspruch genommen werden. Um den Baum wieder erfolgreich einpflanzen zu können, bedarf es natürlich ein wenig Pflege, was regelmäßiges Gießen beinhaltet.


Neben HappyTree bieten auch lokale Baumschulen vermehrt Bäume im Topf an, die nach der Benutzung wieder eingepflanzt werden können. Ziemlich spannend ist das Ganze auch noch dann, wenn der wieder eingepflanzte Baum im nächsten Jahr erneut als Weihnachtsbaum verwendet werden kann. Dieses Konzept macht sich auch HappyTree zu Eigen. Natürlich sollte der Baum sich dann auch gut erholt haben, ist das nicht der Fall findet sich auch stets ein Ersatz. Das dürfte immer noch besser sein, als zusehen zu müssen wie der Weihnachtsbaum nach und nach zu Nadeln beginnt und stirbt um letztlich dann zusammen mit gleichgesinnten vertrockneten Bäumen am Straßenrand zu landen. Je nach Anbieter und Größe der Bäume schwanken die Mietpreise zwischen 40 und 80 Euro. Die Bäume werden zum Wunschdatum (frühestens am 18. Dezember) geliefert und zwischen dem 2. und 6. Januar wieder abgeholt. Um die Chancen zu erhöhen, dass der Baum nach den Feiertagen wieder eingepflanzt werden kann, ist der Zeitraum auf etwa 14 Tage angelegt. Sollte ein Baum eingehen wird niemand dafür haftbar gemacht.

HappyTree erklärt das Tree Sharing Konzept im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.