bischof-elmar-fischer


Als hätte die Römisch-Katholische-Kirche nicht genügend anderer Probleme (wie z.B. Holocaust-Leugner die vom Papst rehabilitiert werden), jetzt sorgt auch noch der Feldkircher Bischof Elmar Fischer mit seiner Aussage über Heilung von Homosexualität für Aufsehen:

Der Feldkircher Bischof Elmar Fischer unterstützt den neuen Linzer Weihbischof Gerhard Maria Wagner in seiner Haltung, dass Homosexualität „heilbar“ sei. Im Interview mit ORF Radio Vorarlberg verglich Fischer am Mittwoch [11. Februar] Homosexualität mit anderen „psychischen Erkrankungen“ wie Alkoholismus, die geheilt werden könnten.

Bischof Elmar Fischer betonte allerdings


Ausgeschlossen aus der Kirche sind Homosexuelle aber ebenso wenig wie andere psychisch Kranke.

Nach massiven Protesten nicht nur von Homosexuellen-Verinigungen gab Bischof Fischer erneut ein Interview:

Am Donnerstag entschuldigte sich Fischer für seine Aussagen. Er sei offenbar nicht auf dem letzten wissenschaftlichen Stand gewesen. Er habe niemanden verletzen wollen, so Fischer.

Da ist dem heiligen Mann offensichtlich jemand kräftig auf die Zehen gestanden, dass er seine Aussage „Auch Homosexuelle sind heilbar“ so schnell zurückgenommen hat. Klar ist jedenfalls, das die Katholische-Kirche momentan sehr unter den laufenden Skandalen zu leiden hat. Ich würd vorschlagen, sie sollten sich dringend einen neuen PR-Berater und Pressesprecher zulegen 😉

Dazu passend noch dieser Werbespot einer Versicherung bei der Adam wohl auch so seine Besonderheiten hat …

via via

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.