Die Hitzewelle über Deutschland dürfte auch in den nächsten Tagen noch anhalten. Die meisten Menschen haben inzwischen ihre eigenen Techniken entwickelt, um mit der Wärme umzugehen. Tatsächlich ist es von elementarer Bedeutung auf die hohen Temperaturen richtig zu reagieren. Andernfalls sinkt die Leistungsfähigkeit des Körpers massiv. Dies erklärte der Berliner Physiologe Professor Hanns-Christian Gunga im Gespräch mit der Berliner Zeitung. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass unser Körper im Inneren eine Temperatur von 37 Grad benötigt. Im Normalfall wird dies erreicht, indem überschüssige Wärme nach außen abgegeben wird. Ab einer Temperatur von 27 Grad funktioniert dieser Mechanismus aber nicht mehr – und der Körper fängt an zu schwitzen, um für zusätzliche Kühlung zu sorgen.


Der Flüssigkeitsverlust muss ausgeglichen werden

Gleichzeitig weiten sich auch die Gefäße, sodass die Haut stärker durchblutet wird. Dies wiederum hat zur Folge, dass der Blutdruck sinkt und das Gehirn schlechter mit Blut versorgt wird. Beide Faktoren tragen dazu bei, dass die kognitiven Fähigkeiten in dieser Zeit etwa abnehmen. Hinzu kommen oftmals Kreislaufprobleme, die durch die mangelnde Versorgung des Hirns ausgelöst werden. Der Kühlungseffekt durch den Schweis wird zudem durch einen Flüssigkeitsverlust erkauft. Hier ist es wichtig, für ausreichend Nachschub zu sorgen. Erwachsene sollten bei dieser Hitze mehr als zwei Liter pro Tag trinken. Dies gilt für ältere Menschen ebenfalls, auch wenn das Durstgefühl im Laufe des Lebens abnimmt. Gelingt es dem Körper nicht mehr für Kühlung zu sorgen, steigt die Temperatur im Inneren irgendwann an.


Alkohol ist bei Hitze keine langfristige Lösung

Dies hat schon sehr früh deutlich messbare Folgen. So reduzieren sich die kognitiven Fähigkeiten bereits, wenn die Körpertemperatur lediglich auf 38 Grad zeigt. Oder anders ausgedrückt: Schon eine Abweichung um lediglich einen Grad sorgt für eine signifikant reduzierte Leistungsfähigkeit. Dabei geht es wohlgemerkt zunächst einmal nur um die geistigen Fähigkeiten. Zusätzlich dürfte jeder schon einmal die Erfahrung gemacht haben, dass bei großer Hitze auch die körperliche Leistungsfähigkeit abnimmt. Wirklich neue Tipps zum Umgang mit der Hitze kann aber auch der Experte nicht geben: Er rät viel zu trinken und auf Alkohol eher zu verzichten. Denn dieser sorgt für eine Dehydrierung des Körpers.

Via: Berliner Zeitung

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.