In einem Produkttest haben wir nun die Gürtel des Herstellers Flybelt näher unter die Lupe genommen. Dabei dreht es sich um hochwertige Ledergürtel, deren Bänder und Gürtelschnallen individuell kombiniert werden können. Welchen Eindruck die Gürtel von Flybelt im Test bei uns hinterlassen haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.


Besonders Vielflieger haben am Flughafen des Öfteren mit dem zeitaufwendigen Check-in zu kämpfen, der notwendig ist, damit alle Sicherheitsmaßnahmen optimal durchgeführt werden können. Um dieses Prozedere in Zukunft entspannter gestalten zu können, hat sich die Flybelt GmbH aus Österreich eine elegante Lösung überlegt. Mit nur einem Klick kann beim Flybelt-Gürtel nämlich die Metallschnalle entfernt werden, sodass der Gürtel weiterhin an der Hose bleibt.


Flybelt-Gürtel und Schließen sind allesamt untereinander kombinierbar

Die Gürtel der Marke Flybelt zeichnen sich vorrangig mit einem innovativen Design der FlyClick-Mechanik aus. So ist die Gürtelschnalle beim Flybelt mit nur einem Handgriff zu entfernen. In Sekundenschnelle kann diese dann auf den Scanner für das Handgepäck am Flughafen gelegt werden. Was für das Abnehmen der Schnalle zutrifft, gilt hierbei ebenfalls für das erneute Anbringen, was auch sehr leicht möglich ist. Blitzschnell und elegant ist demnach die Sicherheitsschleuse passiert.

Auf der offiziellen Webseite des österreichischen Unternehmens werden die unterschiedlichen Ausführungen vom Flybelt-Gürtel im Detail aufgeführt. Den Einstieg in die Flybelt-Welt stellt das Modell der Economy-Class dar. Hierbei ist das Gürtelband aus hochwertigem Rindsleder gefertigt und mit einem optisch ansprechenden Carbon-Design versehen. Außerdem stehen auch braune sowie cognacfarbene und schwarze Bänder zur Auswahl bereit. Die Gürtelschließe kann zudem individuell ausgewählt werden, wobei es die FlyClick-Mechanik möglich macht, dass sämtliche Komponenten stets so miteinander verbunden werden können, wie es gewünscht wird.

Qualitäts-Gürtel made in Österreich

In der Business-Class bietet Flybelt die Gürtelbänder aus feinem Kalbsleder an. Sehenswert ist hierbei die Echsen-Optik, die ich in meinem Test der Gürtel ebenso testen konnte. Auffallend ist hierbei die Verarbeitungsqualität des Echsen-Designs, die sehr echt aussieht und Blicke auf sich ziehen wird. Zu guter Letzt stehen für den Flybelt Gürtel in der First Class noch Bänder aus besonders exotischem Leder zur Verfügung, darunter echtes Pythonleder sowie Krokodilleder.

Fazit zum Test der Flybelt-Gürtel

Ich konnte die Gürtel von Flybelt über einen mehrwöchigen Zeitraum im Alltag testen und bin von der Qualität positiv beeindruckt. Während ich bei recht preiswerten Gürteln stets bereits nach kurzer Zeit des Tragens Verschleißstellen am Kunst- und auch bei echtem Leder aus einer ähnlichen Preisklasse feststellen konnte, war dies bei jedem Band vom Flybelt nicht zu erkennen. Hier kommt ein äußerst hochwertiges Leder zum Einsatz, das sehr widerstandsfähig und mit den Lederarten vergleichbar ist, das bei renommierten Designern verwendet wird. Einzigartig ist hingegen die FlyClick-Mechanik, die auch nach kann hundert Anwendungen noch immer wie am ersten Tag funktioniert. Hier rechne ich fest damit, dass die FlyClick-Mechanik auch über Jahre hinweg reibungslos genutzt werden kann. Sehr schön finde ich auch die Verpackung mit einem Magnetverschluss. Gürtel von Flybelt kann ich aufgrund der angeführten Punkte uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist zudem bei sämtlichen Modellen von Flybelt sehr gut. Hier muss nämlich beachtet werden, dass sämtliche Gürtel in Österreich hergestellt werden und dass es sich um absolute Qualitätsware aus dem Premiumsegment dreht. Wenn auch ihr an den Flybelt-Gürteln interessiert seid, dann könnt ihr diese ab 79 Euro im Shop des Herstellers bestellen.

Fotos: © TrendsDerZukunft

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Karl-Heinz Liebau

    26. Dezember 2018 at 11:20

    Ich benötige ein neues Gürtelschloss – wie oben abgebildet. Wo kann ich es beschaffen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.