Mit einer vollautomatisch arbeitenden Station, die als Kiosk, Bestellterminal und Paketabholstation fungiert, wie das estnische Unternehmen Cleveron ländliche Räume attraktiver machen und Innenstädte vom Paketzulieferverkehr entlasten. Die Stationen gibt es in unterschiedlichen Größen, die Platz für 300 bis 3400 Pakete haben. Der Kunde wählt an einem Terminal im Inneren der Station das Produkt aus, das er kaufen will. Nach dem Bezahlen rückt der integrierte Paketroboter es blitzschnell aus. Ist es nicht vorrätig wird es bestellt und kann am nächsten Tag abgeholt werden.


Bild: Cleveron

Roboter lagert Pakete platzsparend ein

„Der Kiosk kann Waren vorhalten, die nicht temperaturempfindlich sind“, sagt Edith Vali von Cleveron. Die Pakete haben unterschiedliche Größen. Sie enthalte üblicherweise Bücher, Kleidungsstücke, Haushaltswaren und andere stark nachgefragte Produkte. Der Paketroboter ist nicht nur für die Ausgabe zuständig. Er lagert die Pakete, die angeliefert werden, selbstständig so ein, dass der Raum optimal genutzt wird.

Service eines Ladengeschäfts

Das erste System, das alle Funktionen in sich vereint, installiert Cleveron gemeinsam mit dem Telekommunikationsunternehmen Telia Estonia in einer estnischen Kleinstadt. Die Außenhülle hat Telia entwerfen lassen. „Es war an der Zeit, automatisierte Lösungen zu finden, um Waren auszuliefern“, sagt Cleverons Projektmanager Arti Kütt. Bisherige Paketstationen seien lediglich zum Abholen oder Versenden von Paketen geeignet. Cleveron dagegen bringe den Kunden den Service eines Ladengeschäfts. „Es ist praktisch ein High-Tech-Verkaufsautomat“, so Kütt. Die Betriebskosten einer solchen Installation seien weitaus niedriger als die eines realen Geschäfts. Aus diesem Grund könne die Box auch in entlegenen Regionen installiert werden, um den dort lebenden Menschen mehr Service zu bieten.


Direkte Kontakte werden vermieden

Das System helfe zudem, Dienstleistungen ohne direkten Kontakt von Mensch zu Mensch zu erbringen, was in Corona-Zeiten für die Sicherheit des Personals und der Kunden sehr wichtig sei.

via

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.