In den 90er Jahren gab es den einen oder anderen Film in dem man sehen konnte in welche Zukunft sich die virtuelle Realität entwickeln würde. Man erinnern sich an die Spielhallen Filme wo Jugendliche mit virtuellen Brillen auf interaktiven Bällen herumliefen und sich somit in der virtuellen Realität fortbewegten. Genau diese Vision des endlosen Fußbodens um unendlichen virtuellen Freiraum auf kleinstem Raum zu schaffen verfolgt der Virtual Reality Fußboden der Zukunft „Infinadeck“.

Infinadeck – Virtual Reality Fussboden der Zukunft


Es handelt sich bei dem Infinadeck um eine Art Laufband, welches sich aber im Gegensatz zu anderen gewöhnlichen Laufbändern in alle Richtungen bewegt werden kann. Solche Laufbänder haben wir in der Vergangenheit schon des Öfteren gesehen, was nun den wahren Unterschied macht, ist, dass das System auf vielen vorherigen aufbaut, also das beste derer mitnimmt und dazu noch erschwinglich sein soll. Bislang kosteten solche Laufbänder einfach zu viel. Als letzten Punkt den Infinadeck ausfüllt ist die Größe. Auch diese ist grösser als das was es bisher auf dem Markt gibt und erlaubt eine bessere Interaktion mit dem interaktiven Boden.

Wie funktioniert das Infinadeck Prinzip?

Die Oberfläche des Virtual Reality Fußbodens besteht aus Kacheln. Diese können sich zur jeder Zeit in jede beliebigen Richtung bewegen und rollen sich dann auch dementsprechend abrollen. Die Kacheln werden an der Oberfläche sehr nahe zusammengerückt und wenn sie abrollen haben sie einen Abstand um die Flexibilität und die smoothen Bewegungen in der virtuellen Realität. Der Preis für das Omnideck ist zwar noch nicht bekannt, doch wenn man sich den Prototypen anschaut wird man mit 1000 – 2000 Euro rechnen. Vielleicht auch günstiger? Das Video zum Omnideck zeigt euch den ersten Prototypen den Infinadeck Virtual oder Augmented Reality Fussboden.

Video zum Infinadeck Fussboden der Zukunft

Quelle: Infinadeck

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.