Shanghai gehört zu den größten Metropolen Asiens und besitzt zahlreiche auch nachts erleuchtete Hochhäuser. Um dort mit Lichteffekten aufzufallen, muss man sich schon etwas ganz besonderes einfallen lassen. Dies scheint nun dem koreanischen Autobauer Hyundai gelungen zu sein. Denn dieser präsentierte vor dem Nachthimmel über Shanghai eine beeindruckende Drohnen-Choreographie. Diese stand unter dem Motto „The Genesis of Genesis“ und bewarb die gleichnamige Luxus-Automarke des Konzerns. Dargestellt wurden aber keineswegs nur Autos. Stattdessen nutzte der Konzern Anleihen aus Kunst und Wissenschaft. So war unter anderem eine Hand zu sehen, die Kunstkenner als Schöpfung Michelangelos an der Decke der Sixtinischen Kapelle wiedererkannt haben dürften. Eine Darstellung der DNA als Doppelhelix trieb das Thema dann auf andere Art und Weise voran.


Bild: Genesis

Der Weltrekord wurde offiziell zertifiziert

Aber auch die Fans von Automobilen kamen auf ihre Kosten. So waren unter anderem eine Abbildung des Kühlergrills sowie verschiedene Darstellungen der Modelle G80 und GV80 zu sehen. Auch das Logo der Marke Genesis wurde so werbewirksam in den Himmel gezeichnet. Zum Abschluss gab es schließlich noch einen besonderen Gruß an die Zuschauer: Die Drohnen schrieben die chinesischen Schriftzeichen für „Hallo, China“ in die Luft – inklusive der darunter stehenden englischen Übersetzung. Anwesend war auch ein Vertreter des Guinness Buch der Rekorde. Dieser konnte tatsächlich einen Weltrekord in der Kategorie „meiste gleichzeitig fliegende unbemannte Fluggeräte“ vermelden. Zuvor lag der Rekord bei 3.051 fliegenden Drohnen und wurde von einer chinesischen Firma gehalten. Hyundais neue Rekordmarke liegt nun bei 3.281 unbemannten Flugobjekten. Beobachter gehen allerdings davon aus, dass auch dieser Wert bald wieder überboten werden dürfte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Drohnen finden in immer mehr Bereichen Anwendung

Denn die Drohnentechnologie entwickelt sich kontinuierlich weiter – wodurch solche und ähnliche Flugshows deutlich erleichtert werden. Insbesondere in China und in den Vereinigten Staaten haben sich spektakuläre Drohnenflüge daher zu einem durchaus wirksamen Werbemittel entwickelt und erfreuen sich auch bei den Zuschauern großer Beliebtheit. Tatsächlich sind allerdings nicht alle Einsatzmöglichkeiten für Drohnen so harmlos. So spielten bewaffnete Drohnen beim Kampf zwischen Aserbaidschan und Armenien um die umstrittene Region Bergkarabach eine entscheidende Rolle. Sie ermöglichten es dem aserbaidschanischen Militär unter anderem gezielt gegen armenische Panzer vorzugehen – und die Auseinandersetzung so überraschend schnell zu gewinnen. Auf der anderen Seite gibt es aber natürlich auch viele sinnvolle Einsatzszenarien – etwa beim Transport von Medikamenten und Impfstoffen in abgelegene Gebiete.

Via: The Verge

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.