Update 16.10.2019

Seit 2,5 Monaten sind wir auch bei Steady zu finden. Ihr könnt uns hier einfach und bequem mit einem Monats-Abo unterstützen. Dafür können wir Trends der Zukunft noch weiter ausbauen und überhaupt auch weiter bestehen. Mit dem Stand heute, konnten wir bereits 30 Mitglieder gewinnen. Zudem erreichten uns auch PayPal-Zahlungen in der Form von Unterstützungsgeld. Der Versuch über Steady eine unabhängige Finanzierung mit der Kraft der Community zu schaffen, zeigt erneut, wie schwierig es ist, sich von Google loszureißen. Uns erreichten auch gute Tipps, wie wir mehr Unabhängigkeit schaffen können. Auch ein Forum wurde angesprochen. Problematisch daran ist jedoch, dass ein solches auch Pflege bedarf und eine professionelle Administration. Das können wir mit unseren aktuellen Mitteln nicht leisten. Es scheint ja bereits an einem Podcast zu scheitern, da das Minimum des Finanzierungsziels (1000 Euro) nicht einmal ansatzweise erreicht werden konnte. Steady soll auch kein Bettelmittel sein, sondern reiht sich ein in diverse Versuche unsererseits, alternative Einnahmequellen zu erschließen. Abschließend unten im Text erläutert.


  • Steady: 113,47 Euro monatlich
  • PayPal: 704 Euro einmalig (seit 2015)

Für Interessierte, was aus dem Steady-Brutto übrig bleibt

Laut Abrechnung von Steady:


  • Bruttoeinnahmen aus September 2019: 103,47 Euro
  • Darin enthalten ist die Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent: also 103,47 Euro- 15,95 Euro = 87,54 Euro
  • Netto also 87,54 Euro: Steady behält 10 Prozent der BRUTTO-Verkäufe ein, also 10,35 Euro, zudem leitete Steady die Kosten für Überweisungen von PayPal und Kreditkarten an uns weiter, das sind konkret im Monat September 14,39 Euro. Es bleibt also ein Netto von 62,80 Euro.
  • Gesamt-Brutto: 74,73 Euro, da Steady uns den Umsatzsteueranteil (11,93 Euro) überwiesen hat, den wir ebenfalls wieder an das Finanzamt abführen müssen.
  • Fazit: Von 103,47 Euro bleiben uns abzüglich aller Steuern und Kosten 62,80 Euro über.

Update 11.09.2019

Mittlerweile ist unser Unterstützerkreis auf 26 Mitglieder angewachsen. Das ist prima und es macht auch wirklich Spaß über diesen Weg auch persönliche Kontakte zu knüpfen. Das hat bereits zu guten Ideen und Verbesserungen geführt. Auf Steady schreibe ich ebenfalls regelmäßig Beiträge und informiere über den aktuellen Stand. Zudem tüfteln wir zusammen an unserem neuen Podcast. 10 Prozent unseres Unterstützerziels sind ebenfalls schon erreicht. Wir hoffen, dass sich noch weitere Mitglieder anschließen, um in Zukunft noch enger zusammenzusitzen und die Medienlandschaft vielfältiger gestalten zu können. Schaut einfach Mal unverbindlich auf unserer Steady-Seite vorbei und informiert euch. Zuletzt gab es auch einen neuen Beitrag zum Podcast-Stand. Schließlich ist auch hier, dank eurer Unterstützung, bereits was passiert. Wir danken auch allen Unterstützern, die uns per PayPal eine „Spende“ zukommen lassen haben.
Der aktuelle Stand ist:

  • Steady: 100,47 Euro monatlich
  • PayPal: 704 Euro einmalig (seit 2015)

Was noch davon abzuziehen ist:

Zu beachten gilt, dass bei den PayPal-Einnahmen noch einmal 19 Prozent Steuern abgerechnet werden müssen. Auch bei dem Steady-Betrag gehen insgesamt ca. 25 Prozent an PayPal, Steady und das Finanzamt.

Was ist bisher passiert?

Wir probieren uns daran unsere Artikel zu vertonen, sodass ihr ausgewählt Trends der Zukunft Beiträge auch im Auto, in der Bahn oder beim Sport hören könnt. Es gibt sicher die eine oder andere Situation in der es praktischer ist, sich die News vorlesen zu lassen. Dazu habe ich mich entschieden den Soundcloud-Umweg zu gehen. Einfach nur, weil es komfortabler ist, was den Upload und das Design anbelangt und wir da auch ein Tool geliefert bekommen, was die Aufrufzahlen misst. Schließlich müssen wir auch schauen, ob sich der ganze zusätzliche Aufwand überhaupt lohnt. Um den kleinen Player zu bekommen, benötigte ich mindestens SoundCloud Pro für 5,25 Euro im Monat. Weitere Kosten in Höhe von 80 Euro sind bereits für die Einrichtung des Podcasts entstanden. Die genaue Aufschlüsselung erhaltet ihr hier.

Update 3.9.2019

Es unterstützen bereits 22 Mitglieder nach einer Woche. Somit sind wir aktuell bei 74,49 Euro im Monat bei denen noch die Gebühr für Steady abgezogen wird. Was mit dem bisher gespendeten Geld passiert ist und noch passieren wird, habe ich im öffentlich zugänglichen Steady-Beitrag bereits erläutert. Vielen Dank für die bisherige Spendenbereitschaft. Vielen Dank auch für die Anregungen im Kommentarbereich, diese werden wir uns einmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Am Wochenende werden Ecki und ich uns zusammenfinden und einen Inhalte- und Ablaufplan für den neuen Podcast entwerfen, da freuen wir uns schon drauf. Ihr könnt im Übrigen stets unterstützen mit Ideen bezüglich eines Namens, Inhalten und Aufbau des neuen Trendsderzukunft-Formats. Nach unserem Treffen gibt es wieder ein neues Update. Wer Lust hat das Ganze mit zu verfolgen, der kann kostenlos auf Steady die öffentlichen Beiträge aufrufen. Dazu einfach auf den Unterstützer-Button drücken und „Beiträge“ im Reiter anwählen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir von trendsderzukunft.de melden uns heute in eigener Sache. Wir sind davon überzeugt, dass es Magazine bedarf, die fernab vom normalen News-Journalismus und clickbaiting über wissenswerte Themen aus den Bereichen Technik, Umwelt, Forschung, Medizin und Co berichten. Aus diesem Grund ist jeder einzelne, und bereits seit Jahren mit trendsderzukunft.de vertraute Redakteur, mit Fleiß aber auch Herzblut und großem Engagement dabei, um dieses Projekt weiterhin mit Leben zu füllen. Wir wollen auch in Zukunft eine unabhängige, offene Community sein und der Ort dieser Offenheit bleibt weiterhin das Internet. Leider wird es immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren.

Trends Spenden

Unabhängig seit 2008

Liebe Leser, trendsderzukunft.de braucht eure Unterstützung. Warum?

Größtenteils konnten wir durch Werbung existieren und da sind wir auch ein wenig stolz drauf, schließlich ist uns kein größerer Verlag vorgeschalten, der unsere Themen ein Stück weit zu lenken versucht. Diese Unabhängigkeit möchten wir uns auch weiterhin waren, da die Vergangenheit gezeigt hat, dass das gut so ist. Schließlich konnten wir bereits in einige Unternehmen hineinschnuppern und den Blick hinter die Kulissen wagen, ohne den Druck haben zu müssen als Dankeschön überzogen positiv berichten zu müssen. Die Wahrung der Objektivität untermalt mit dem Hauch subjektiv geprägtem Charme jedes einzelnen Mitarbeiters von trendsderzukunft.de, ist dank der finanziellen Unabhängigkeit erst möglich. Allerdings müssen wir vor allem im Frühjahr und Sommer den Gürtel ziemlich eng schnallen, und verzeichnen ein Abfallen der Werbeeinnahmen. Wir sind es daher ein wenig Leid, stets diesen Schwankungen ausgesetzt zu sein. Zudem bangen wir auch in dieser Zeit stets um die Existenz des Projekts. Ein Projekt, welches unter den Lesern schon zu wertvollem Erfahrungsaustausch geführt hat und so manch erkranktem und ratlosen Leser auch neuen Mut brachte. Um an der trendsderzukunft.de-Idee und Offenheit weiterhin festhalten zu können, haben wir uns nach wie vor auch gegen eine Bezahlschranke entschieden und bereits zu alternativen Unterstützungen aufgerufen. Allerdings stand stets das Problem im Raum, wie wir das euch als Lesern so einfach wie möglich gestalten können. Wir haben beispielsweise einen Merchendise-Shop über Spreadshirt realisiert. Allerdings gab es hier Schwierigkeiten mit Abrechnungen und den Zahlungsmodalitäten. Auch das Amazon-Referrerprogramm haben wir getestet. Aber seien wir einmal ehrlich, selbst wenn ich als Leser gern unterstütze, denke ich nicht bei jeder Amazon-Bestellung daran vorher noch trendsderzukunft.de zu besuchen, um dann die Provision zu teilen. Auch diese Idee verpuffte mit der Umsetzung wieder recht schnell. Wir haben noch weitere kleinere Methoden ausprobiert, die allerdings ebenfalls nicht gut funktionierten. Mit diesen Problemen stehen wir jedoch nicht allein da. Ich erinnere mich an den Spendenaufruf von Sascha Pallenberg, zu einem Zeitpunkt indem sich Mobilegeeks in einer Krise befand. Ähnlich erging es beispielsweise auch den Krautreportern und Uebermedien.

Wir haben uns daher ebenfalls entschieden mit Steady zusammenzuarbeiten und eine Art Trendsderzukunft-Mitgliedschaft zu entwickeln. Deshalb bitten wir euch unsere Arbeit mit einer freiwilligen Honorierung zu unterstützen. Das geht ganz einfach und dauert auch nur eine Minute.

Was ist Steady?

Steady bietet eine direkte Antwort auf die Krise der Werbefinanzierung im Internet und ermöglicht mit einem einfachen Abosystem nach dem Vorbild von Netflix, Amazone Prime und Co auch für eine relativ kleine Zielgruppe unkompliziert und schnell zu starten. Wie auch bei den „Großen“ können die Steady-Abos monatlich (bei monatlicher Zahloption), beziehungsweise jährlich (bei Jahreszahloption) gekündigt werden. Genauso einfach, wie auch unterstützt werden kann. Wir bitten euch daher, kurz einmal ein bis zwei Minuten unsere Steady-Seite aufzurufen und euch einen Überblick über unsere Mitgliedschaftsangebote zu verschaffen. Je nach dem welches Modell ihr wählt, bekommt ihr als Dank auch kleine Goodies und zusätzliche Specials oben drauf.

Der Trendsderzukunft Podcast dank eurer Hilfe

Ein kleiner Herzenswunsch von uns ist zudem einen informativen Podcast in das Leben zu rufen. Auch dazu findet ihr entsprechende Umsetzungsideen auf unserer Steady-Seite. Wir würden uns freuen, euch als Mitglieder und Unterstützer gewinnen zu können, um das trendsderzukunft.de Angebot in Zukunft noch weiter ausbauen zu können. Unser Ziel ist es, im Rahmen des kleinen Steady-Blogs transparent über die Entwicklung bei Steady zu berichten und bieten zudem auch noch Zusatzcontent an, in dessen Rahmen Micha einen ganz persönlichen Einblick in seinen neuen Lebensabschnitt als frisch gebackener Papa gewährt. Wir sind dankbar um jede Unterstützung und sind gespannt, wie das neue Modell Anklang finden wird. Lasst uns gern auch einen Kommentar da, wie ihr das Ganze seht und was ihr euch vielleicht noch als Features oder Erweiterungen wünscht. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Yvonne, Alex, Max, Sven, Daniel, Wolf, Ecki und Micha

Ecki und Micha in geheimer Mission 🙂
Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

10 Kommentare

  1. Blackcrack

    27. August 2019 at 15:16

    Hi,
    warum macht Ihr nicht zwei „Portale“ auf, einmal ein

    -[ ] trendsderzukunft.de/forum mit rss-feed
    -[ ] trendsderzukunft.de/donation
    * um Trends der Zukunft direkt zu spenden (via paypal und anderen), einmal mit einer einmaliger spende
    * um Trends der Zukunft direkt monatlicher Spende zu kommen zu lassen, die man auch absetzen kann

    somit wäre es auch möglich, direckt zu spenden und oben über die Portale direckt entweder das Froum oder die Spendenseite an zu wählen.. und jeder sieht’s !
    Und im Forum kann sich jeder als mitglied fühlen bei Trens der zukunft und u.U. auch mit beitragen im Forum news zu posten, über die man gemeinsam sprechen und debattieren kann..
    Macht aber auch ein ordendliches Faq, damit ihr eine vernünftige handhabe als Moderatoren habt um dann auch Bannen zu können, wenn herrumgetrollt wird oder andere persönlich angegangen wird, schaut euch die faq von efb.nu an Jean und Gordon unter LikeaTim machen gute.. sehr gute arbeit und spechen auch per pm mit den leuten um besser abwegen zu können…. also, macht ein Forum auf und eine Donation seite..
    Als forum empfehle ich https://www.simplemachines.org/ sehr gut mit vielen plugins und kostenlos..

  2. Blackcrack

    27. August 2019 at 15:19

    gnh.. hatte noch was vergessen.. wegen den portalen.. warum setzt ihr das youtubeportal nicht auch oben rein , warum „fremd“ portale.. Ihr könntet oben in die Bandarole reinsetzen: Youtube/trendsderzukunft, Forum, Donation undwenn ihr noch habt, anderes.. / dann die Fremdportale ..

  3. Flo

    28. August 2019 at 12:48

    Hi Team,

    ihr berichtet ja immer wieder gerne über diverse Kryptowährungen, da ist euch bestimmt auch das Basic Attention Token System des Brave Browsers bekannt? Falls nicht, der bietet euch auch nochmal die Möglichkeit die ein oder andere Spende einzusammeln. Da ihr ja bestimmt den ein oder anderen Kryptoaffinen Nutzer habt könnte da auch der ein oder andere Euro zusammenkommen. Meine Spende wäre euch auf jeden Fall gewiss. 😉

    Ist IMHO auf jeden Fall eine Überlegung wert.

    Ich persönlich lese euch schon seit Jahren. Ihr macht das echt klasse und ich hoffe auch noch auf viele weitere Jahre.

    Gruß Flo

  4. Christoph

    2. September 2019 at 01:10

    Ach, diese regelmäßigen Spenden finde ich schwierig. Ich bin jemand, der meistens mal außer der Reihe spendet. Ich hätte mal eine Idee. Wieso macht ihr nicht einfach so einen Spendenstatus? Ich meine, ihr gebt ein Ziel für den Monat an und schreibt daneben, wieviel erreicht wurde. Das ganze macht ihr dann aber ganz aktuell. Also so, dass ein PayPal-Spender das am besten direkt sieht. Und daneben dokumentiert ihr die Endstände der letzten Monate. Wer die Seite mag, wird sich gedrängt fühlen etwas zu spenden. Ich möchte ja auch nicht, dass ihr aufhört. Das große Problem ist ansonsten, dass keiner weiß, was ihr so bekommt.

  5. Ralf

    4. September 2019 at 21:44

    Hallo,
    warum steht im Spendenaufrauf auf ihrer Webseite „monatliche kündbar“.
    und auf Steady : Deine Mitgliedschaft verlängert sich jährlich um ein weiteres Jahr. Du kannst jederzeit zum Ende der Laufzeit kündigen. Verwirrende angaben sind nicht vorteilhaft.

  6. Michael Kammler

    7. September 2019 at 11:01

    Hallo Ralf,

    in der Tat ging ich zunächst davon aus, dass auch jährliche Abos, monatlich gekündigt werden könnne. Tatsächlich ist dem nicht so, da Steady den Jahresbetrag gleich mit einmal einzieht. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für ihren Hinweis, ich passe das entsprechend an. Beste Grüße Micha

  7. Michael Kammler

    7. September 2019 at 11:08

    Hi Christoph, das ist eine nette Idee. Wir prüfen Mal, wie das programmiertechnisch am elegantesten umgesetzt werden kann. Alternativ wäre sicher auch ein regelmäßiges Artikelupdate drin, das habe ich bei dem Aufruf vor zwei Jahren bereits angekündigt, aufgrund der recht geringen Unterstützungen, lohnte sich das beinahe nicht. Wir sind aktuell bei 703 Euro nach zwei Jahren via PayPal-Spende direkt über unser Konto. Bei Steady sind wir jetzt 1,5 Wochen und haben mit den aktuell 25 Unterstützern bereits 955 Euro einsammeln können. Das ist, trotz der Umstände über diesen Drittanbieter, schon beachtlich für uns. Dennoch können ja nach wie vor mehrere Angebote wahrgenommen werden. Beste Grüße Micha

  8. Michael Kammler

    7. September 2019 at 11:10

    Hi Flo,

    das klingt spannend, kommt für uns jedoch erstmal nicht in Frage. Da die Altcoins sich nach wie vor im Keller befinden und Krypto erstmal wieder Fahrt aufnehmen muss. Dennoch eine nette Idee und danke dafür uns auch für dein Lob. Das geht natürlich runter wie Öl :).

    Beste Grüße Micha

  9. Michael Kammler

    7. September 2019 at 11:15

    Hi Blackcrack,

    vielen Dank für deinen Vorschlag. In der Tat hatten wir das vor Jahren bereits überlegt. Aus Erfahrungen jedoch wissen wir, was ein solches Forum auch für Pflege bedarf, um dieses entsprechend professionell betreiben zu können, benötigen wir mindestens noch zwei Mitarbeiter. Das ist leider nicht drin und würde den Zusatzaufwand plus die Mehrkosten vermutlich am Ende nicht mal deckeln. Aktuell probieren wir uns an das Podcast-Thema heranzutasten und schauen, wie das dann so funktioniert. Mit der Bandarole ist natürlich eine Überlegung wert und auch die Donation-Seite. Vielen Dank. Im Hinblick auf den Austausch, beziehungsweise direkten Austausch, wäre allerdings noch eine Telegram-Gruppe eine Option. Das würde unsere Seite generell schlank halten und eröffnet dennoch die Möglichkeit des unmittelbaren News- und Erfahrungsaustausches. Das lassen wir uns noch einmal durch den Kopf gehen. Vielen Dank für die guten Anregungen.

    Beste Grüße Micha

  10. Blackcrack

    7. September 2019 at 16:36

    warum Mitarbeiter, warum „ich muss zahlen“ wenn es auch Leute gibt, die so was oder gern bei so was mit machen und hobbymässig machen würde.. fangt doch erstmal an, dann schaut, wenn man als Moderator einsetzen kann und ververnünftig ist und gebt dem einen oder anderen dann einen Mod status, wenn sie sich soweit bewährt haben und das auch Characterlich.. ein Hidedenboard mit ein zwei oder drei Themenbereichen um als Moderatoren sich ab sprechen zu können und so.. braucht es auch..
    Im Forum können auch recht interessante Sachen mit einfließen von Doctoren und Professoren die vielleicht das eine oder andere noch mit einbringen können oder von dem einen oder anderen.. Oder gar Firmen die selbst an der Entwicklung von Moderen und einzigartigen sachen mit beteiligt sind und den einen oder anderen Durchbruch vermelden können und dann auch auf Ihre Homepage verweisen können.. also den Report davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.