Panzerung von Fangschreckenkrebse
Atemberaubende Lebewesen: Fangschreckenkrebse.

Forschern an der University of California Riverside ist es gelungen den Panzercode eines der smartesten Unterwasserlebewesen der Welt zu knacken. Die Forscher analysieren Fangschreckenkrebsen, die in tropischen und subtropischen Meeren ihr zu Hause haben, wie auch beeindruckende Eigenschaften mitbringen. Fangschreckenkrebse sind nicht nur intelligent, können nicht nur unter Wasser sehen wie ein Scharfschütze, haben starke Gelenke, die sie für die unterschiedlichste Aufgaben wie ein Handwerkzeug verwenden, sondern vor allem die Panzerung die den Krebs umgibt kann Kräften wiederstehen, die dem Schuss aus einer .22-Kaliber-Pistole gleichen. Nur wenige Forscher weltweit untersuchen diese faszinierenden Krebse um von ihnen zu lernen, und den US Wissenschaftlern der Uni, sei es nun gelungen hinter das Geheimnis ihrer starken Rüstung zu kommen.


Fangschreckenkrebse sind erstaunliche kleine Überlebenskämpfer, die passend auch zur Doku unten im Artikel vorgestellt werden. Die Panzerung dieser kleinen Meerestiere hat nicht nur die Eigenschaft, dass sie sehr wiederstandsfähig ist, sondern dass Risse nur sehr schwer durch das Material finden.  Dies liege an der Struktur des Materials, denn sie gleiche einem DNA Strang, so die Forscher der California Riverside. Durch diese Spiralen-ähnlichen Beschaffenheit werden Risse so gut wie fast unmöglich denn diese finden nur sehr schwer ihren Weg durch das Material. Die Kräfte, die auf den Panzer der Fangschreckenkrebse wirken, werden wie bei einer Sprungfeder einfach absorbiert. Darüberhinaus bestehe der Panzer nicht nur aus einem, sondern aus gleich mehreren, ingesamt 3 getrennten Verbundstoffen. Diese machen das Material steif und zäh. Der geknackte Panzercode könnte dazu genutzt werden um neue Panzerungen für Waffen- wie auch Sicherheitssysteme jeglicher Art zu bauen. Träger der Forschung soll unter anderem as US-Militär sein.

Weitere Trends


Videodokumentation Teil 1 – Die Scharfschützen der Meere

Videodokumentation Teil 2 – Die Scharfschützen der Meere

Videodokumentation Teil 3 – Die Scharfschützen der Meere

 

Bild & Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Anonymous

    22. Juni 2012 at 06:24

    Ja, jetzt können die Amis in noch mehr Länder einmarschieren und noch mehr Unschuldige töten.

    Einige Fortschritte sind nicht wirklich welche. Eher Rückschritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.