Gerade einmal 15 Jahre jung und schon so clever. Die junge Hannah Herbst hat in der Discovery Education 3M Young Scientist Challenge 2015 in den USA den ersten Preis belegt und somit 25.000 US-Dollar für einen genialen Generator erhalten. Das Mädchen hat den innovativen Generator, der die Ströme des Meereswasser in Elektrizität umwandelt, für gerade einmal 12 US-Dollar gebaut. Gerade der sehr günstige Preis des Generators könnte in Zukunft dazu beitragen, Strom auch in abgelegenen Gegenden für Menschen mit wenig Geld, großflächig zugänglich zu machen. Mehr zur genialen 15-Jährigen seht und erfahrt ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft. 

15-jähriges Mädchen entwickelt Wellengenerator

Wenn es nach Hannah Herbst geht, sollte Elektrizität ein Grundrecht sein und jeder Mensch auch mit wenig Geld darauf Zugriff haben. Kurzerhand entschloss sich die 15-Jährige einen Generator zu bauen, der die Ströme im Wasser unserer Ozeane direkt und ohne Umwege in Elektrizität wandelt. Diese Erfindung wurde mit einem satten Preisgeld und dem ersten Platz in einem der weltweit bekanntesten Förderprogramme für junge Wissenschaftler belohnt. Doch wie funktioniert Hannahs Erfindung?


12 Dollar Generator nutzt den 3D-Druck

Der innovative und günstige Generator nutzt die 3D-Druck Technologie um eine schwimmende Sonde mit einem gedruckten Propeller, einer kleinen Riemenscheibe und einem Wasserkraftwerk zu verbinden. That´s it. Um euch einen näheren Eindruck von Hannah, ihrer Mission und ihrer Idee zu vermitteln, haben wir euch einfach mal das Video der 15-Jährigen hier angefügt. Es ist faszinierend zu sehen, welch nachhaltiges Bewusstsein unsere Kinder schon in so jungem Alter haben. Clip ab für die junge Hannah Herbst aus den USA und ihrem innovativen Plan für einen Wellengenerator.

Video zeigt Hannah Herbsts Presentation

Quelle: Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. David Kummer

    31. Oktober 2015 at 18:46

    Die Idee ist gut, leider wird sie nicht sehr Erfolgreich sein. Auser als Minilösung für Autarke Systeme. Aber besser das, als gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.