Wursttoaster Smartwurst - Bratwurst ohne Fett
Wursttoaster Smartwurst - Bratwurst ohne Fett

Eine geniale Erfindung ist der Smarttoast Wurst-Toaster zweier junger Unternehmer aus Bremen. Weil ihnen die Qualität der beliebten Bratwurst nicht gefiel, die sie an vielen Imbiss-Buden bekamen, entwickelten sie den einfachen aber auch genialen Wursttoaster. Der Wursttoaster schafft es innerhalb von nur zwei Minuten, eine perfekt gegrillte Bratwurst zuzubereiten. Nach einiger Entwicklungsarbeit und dem Einsatz von Teilen herkömmlicher Toaster, wurde das Gerät soweit entwickelt das Es ab Mitte des nächsten Jahres in Kneipen, Kiosken und Snackshops zum Einsatz kommen soll. Nicht nur das das Gerät ein optimales Ergebnis bei der Zubereitung von Bratwürsten erzielt, zudem grillt der Toaster für Bratwurst die Würste ohne Fett und somit gesünder. Ein weiterer Anreiz für die Entwicklung des Wurst-Toasters Smartwurst war das stetige Wachstum des Take Away Geschäftes. Laut Angaben eines der beiden Erfinder des Wursttoasters, Maschinenbauingenieur Felix Rennies ist der Smartwurst-Wursttoaster sehr robust und einfach in der Handhabung. Passenderweise nannten Felix Rennies und Marco Bruns (Betriebswirt) ihr Unternehmen „Smartwurst“. Schon jetzt gewannen sie mit ihrer innovativen Erfindung einen ersten Preis, sie erreichten mit 31 weiteren Siegern einen Sieg beim Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ des Bundeswirtschaftsministeriums. Ein Beispiel wie wichtig eine Weiterentwicklung auch im Vertrieb von Lebensmitteln ist, ist der Drive-In Supermarkt von Real.


Die Technik ist ähnlich wie bei einem normalen Toaster

Dem ersten Eindruck nach erscheint der Wursttoaster wie ein herkömmlicher Toaster. Die zu bratenden Würste werden in zwei runde Öffnungen gesteckt und mit einem Hebel in den Garraum abgesenkt. Hier werden die Bratwürste stehend von Heizspiralen gegart. Dadurch wird kein Fett für das Braten der Würste benötigt. Mittels eines Displays kann der Garvorgang gesteuert werden. Nachdem der Bratvorgang abgeschlossen ist, schnellen die Würste, nachdem der Smartwurst genannte Toaster dreimal gepiept hat, nach oben. Obwohl der Wursttoaster für jede herkömmliche Bratwurst geeignet ist, entwickeln die beiden pfiffigen Erfinder gemeinsam mit einem Fleischereibetrieb eine eigene Bratwurst. Diese sogenannte „Smartwurst“ soll für das Gerät optimal geeignet sein. Zudem sorge ein Geheimnis dafür das die Bratwurst zum einen besser schmeckt und zum anderen schneller im Wursttoaster gart. Ob der Wursttoaster auch für veganes Fakefood wie beispielsweise Würstchen aus Saitan geeignet ist, ist bisher nicht bekannt.


Im Pilotprojekt sollen weitere Erfahrungen gesammelt werden

Auf Ihrer Webseite wursttoaster bieten die beiden Jungunternehmer das Gerät für ein Pilotprojekt, welches im Ende diesen Jahres oder Anfang nächsten Jahres starten soll, als Muster an. Der Gastronomie zugewandte Betriebe können an diesem Pilotprojekt teilnehmen. Wichtig sind für die Entwickler die verschiedenen Ergebnisse der Dokumentationen zum „Wursttoaster WT1“. Diese werden für eventuell notwendige weitere Optimierungen benötigt. Auf dieser Webseite finden sich auch Kalkulationen zur Amortisationszeit sowie der Preis, der für das Gerät veranschlagt wird. Eine ähnlich geniale und einfache Erfindung wenn auch aus einem anderen Bereich, sind die Handtaschenhalter, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Quelle & Bild: wursttoaster

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Curry Andre

    21. Februar 2017 at 12:13

    Interessantes Gerät!
    überlege mir auch so eins für den gewerblichen bereich anzulegen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.