Die meisten denken „Cyborg Menschen“ kommen nur in Science Fiction Filmen vor, doch weit verfehlt. Neil Harbisson ist ein Mann, der auf Grund einer Sehschwäche im Alter von 21 und dank eines Computer-Wissenschaftlers zu einem echten Cyborg Menschen mutiert ist. Seit seiner Jugend und schon seit über einem Jahrzehnt trägt der Mann eine Antenne auf seinem Kopf, die ihm seine Behinderung, keine Farben zu sehen, ausgleicht. Eine Antenne auf dem Kopf zu tragen und das ein Leben lang um die Welt nicht in Schwarz und Weiss zu sehen hört sich skurril an, ist es auch, doch gleichzeitig werden Cyborg Menschen mehr und mehr zur Normalität. In Zukunft werden Wearable Devices Normalität sein, vor allem jene, die Menschen mit Behinderungen und Schwächen helfen genau diese auszugleichen. Wearable Technology ist aber nicht nur für diese Menschen gedacht, auch gesunde Menschen werden zu Cyborgs werden um neue Fähigkeiten zu erlangen. Neil Harbisson war auf der TED Konferenz und auch CNN hat erst kürzlich über einen der ersten richtig echten Cyborg Menschen berichtet. Mehr zu Cyborg Menschen und der Zukunft von tragbarer Technologie hier bei uns auf Trends der Zukunft.

Cyborg Menschen – Dieser Mann ist ein echter Cyborg

Cyborg hört sich schon irgendwie abstrakt an und die ersten Menschen die über Jahrzehnte mit Technologien an dem Körper herumlaufen haben es nicht einfach. Das fangt schon mit einfachen Hörgeräten an, geht nur aber viel weiter, denn der Trend zu tragbaren Technologien ist klar sichtbar. Smartwatches und Smartkleidung und was es nicht alles gibt. Die Spitze des Eisberges zeigt uns Neil Harbisson, der der Mann lauft schon seit über einem Jahrzehnt mit einer Antenne auf dem Kopf herum. Diese ist an seinem Hinterkopf befestigt und sendet ihm Informationen zu Umgebungsfarben per Knochenschall in den Schädel in den Gehörgang. Die Antenne auf dem Kopf sieht auf den ersten Blick natürlich komplett idiotisch aus, doch nach einem Jahrzehnt des Tragens hat sich der Mann an diese so gewöhnt, dass er sie als natürlichen Körperbestandteil akzeptiert hat. Die Töne die ihm das Gerät senden haben verschiedene Tonlagen passend zu verschiedenen Farben. Die Tone an sich hören sich extrem nervig an, schlimmer als die bekannten Piep-Töne in einer McDonalds Küche, aber auch daran hat er sich gewöhnt. Er träume sogar in Farben und braucht sich auch nichts mehr zu merken oder ähnliches. Das Gerät ist in seinem Leben, an seinen Körper vollständig integriert. Neil ist ein echter Cyborg Mensch.


Cyborg System an einem College of Arts in England entwickelt

Das System welches Harbisson trägt wurde am College of Arts in Devon England entwickelt. Dank des Wissenschaftlers Adam Montandon konnte Harbisson nach nur wenigen Tagen schon Farben automatisch erkennen, es brauchte aber Jahre um die Antenne wirklich vollständig als einen Bestandteil seines Körpers zu akzeptieren. Die Antenne ist ein Beispiel dafür, wie Technologie das Leben eines Menschen voll und ganz verändert und nicht nur das Leben sondern den Menschen selbst neue Fähigkeiten hinzufügt, die vor Jahren noch undenkbar waren. Heute gibt es schon bionische Augen und ähnliches, die Farbenblinden helfen die Welt in ihrer vollen Pracht und Schönheit wahrzunehmen. Am Anfang wog die Antenne von Harbisson mit allem Zubehör noch 5 Kilogramm. Heute ist sie leicht wie eine Feder. Was soll man da noch viel zu sagen ausser dass wir uns auf die Zukunft freuen, denn mit dieser werden wir uns spielerisch neue Fähigkeiten, einfach so hinzufügen können. Und das fängt mit dem Sehen und Hören an und geht bei der Verbesserung der physischen Möglichkeiten, zum Beispiel schneller laufen und höher springen, durch Exoskelette weitern. Eine echt krasse Vorstellung, die uns alle in der Zukunft erwartet.

Das Video zum echten Cyborg Menschen

Quelle: CNN

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.