An der Edinburgh und Northumbria University in England forschen Wissenschaftler an einem revolutionären Weltraum-Kraftwerk, welches den sogenannten Leidenfrost-Effekt zur Gewinnung von Energie nutzt um so neue Weltraum-Missionen, unter anderem den Aufenthalt und die Kolonialisierung auf dem Planeten Mars zu ermöglichen. Auf dem roten Planeten könnte das neue Kraftwerk installiert werden um in Zukunft, durch das Nutzen dort vorhandener Rohstoffe wie Trockeneis, Kolonien mit Energie zu versorgen. Wie das Kraftwerk funktioniert und welche Fortschritte die Wissenschaftler der Edinbrugh University bezüglich der Realisierung der innovativen Energieanlage gemacht haben, seht und lest ihr bei uns im Blog.

Kraftwerk für den Mars in Entwicklung

Die Wissenschaftler an der Edinburgh und Northumbria University in England arbeiten schon seit Längerem an Ideen um auf dem Mars eine mögliche Kolonie mit Energie zu versorgen. In einem kürzlich durchgeführten Experiment, welches auf dem sogenannten Leidenfrost-Effekt wie auch der Nutzung von Trockeneis basiert, ist es den Forschern gelungen Strom zu generieren. Laut NASA´s Mars Reconnaissance Orbiter befindet sich auf dem Mars eine Menge von Trockeneis und so könnte ein Kraftwerk basierend auf der Nutzung dieses Rohstoffs eine gute Energie-Grundlage für Kolonien auf Planeten wie dem Mars bilden.


Kraftwerk nutzt den Leidenfrost-Effekt

Bei dem Leidenfrost-Effekt handelt es sich um „den Effekt von auf heißem Untergrund springenden Tropfen“. Die Forscher haben eine Metall-Platte erhitzt und einen Wassertropfen auf der Oberfläche platziert. Normalerweise verdampft Wasser, doch wenn die Temperatur des Metalls hoch genug ist, bildet sich eine dünne Dampfschicht auf der Oberfläche. Auf diesem Dampf bleibt der Tropfen in seiner ursprünglichen Form und kann mit Leichtigkeit hin und her bewegt werden. Auch mit dem auf dem Mars verfügbaren Trockeneis funktioniert das Phänomen und als Resultat wird Wechselstrom erzeugt wie das folgende Video zum Leidenfrost Kraftwerk Experiment der Edinburgh und Northumbria University in England zeigt. Ein solches Kraftwerk könnten die Menschen die ein One-Way-Ticket zum Mars gebucht haben auf den Planeten mitnehmen und dort installieren.

Video zeigt Leidenfrost Kraftwerk Experiment

Quelle: Northumbria University

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.