Mit dem kleinen Startup „myCHIPSBOX“ bieten die Lebensmitteltechnikerin Ebru Kaynak und der Investmentbanker Erol Kaynak vegane und glutenfreie Chips ohne künstliche Geschmacksverstärker an. Erstmalig kombinieren die beiden Chips-Liebhaber nun auch Bio-Kartoffelchips und luftgetrocknete Gemüsechips miteinander. Die Chips mit dem gewissen Extra werden zusammen in einer Tüte geliefert. Um die Chips vor dem Zerbröseln in der Einkaufstüte zu schützen, werden diese in einer innovativen Box verkauft, daher rührt auch der Firmen-Name. MyChipsbox möchte zur Nummer 1 im Biosnacking werden. Dafür wollen die beiden Gründer aus München morgen Abend in der Höhle der Löwen auf Investorenjagd gehen.


my CHIPSBOX im Geschmacks-Test

My CHIPSBOX ist bereits seit 2015 auf dem Markt vertreten und hat es schon in zahlreiche Biomärkte geschafft. Und auch im Lebensmittelhandel allgemein sind die Chips-Boxen kein unbeschriebenes Blatt mehr. Um die Marke jedoch noch berühmter zu machen, benötigt das Gründer-Team einen weiteren Partner, der auch etwas Investitions-Kleingeld mitbringt. Die ersten Chips haben Ebru und Erol in der heimischen Küche in einer Gastro- Fritteuse hergestellt. Es folgten weitere Kreationen in die auch eine Menge Herzblut hineingesteckt wurde. Bio- und auch Gemüsechips liegen im Trend und erfuhren im letzten Jahr bereits einen entsprechenden Aufwind.


Aber schmecken die myCHIPSBOX Chips auch? Wir haben die Chips bereits letzte Woche während der Höhle der Löwen getestet und das Urteil lautet wie folgt: Die smoked Paprika-Chips schmecken wirklich noch nach Kartoffeln und weisen eine feine Struktur auf. Der Anteil an Salz und auch Paprika ist nicht übertrieben und auch die Rauchnote ist sehr ausgewogen. Mit dabei sind auch getrocknete Paprikastückchen, die echt gut schmecken und den Chips-Genuss abrunden. Auf der Chips-Oberfläche sind kleine Bläschen erkennbar, das spricht dafür, dass die Chips bei der richtigen Temperatur zubereitet wurden. Insgesamt überzeugen die Chips auch mit den natürlichen Zutaten. Im Fazit kann also festgehalten werden, dass die my Chipsbox Chips nicht wegen der zugesetzten künstlichen Aromastoffe (die bei herkömmlichen Chips verwendet werden), sondern wegen des tollen Geschmacks süchtig machen.

Die myChipsbox-Gründer im Videointerview

myCHIPSBOX Chips kaufen

Die my Chipsbox Chips sind in ausgewählten Bio-Supermärkten erhältlich. Zusätzlich können die Chips aber auch über den Online-Shop bestellt werden. Die Kartoffelchips starten bei 2,99 Euro. Der Mix aus Kartoffel- und Gemüsechips schlägt mit 3,99 Euro zu Buche.

my CHIPSBOX in die Höhle der Löwen

Die my Chipsbox Chips sind durchaus schmackhaft und kommen ohne Geschmacksverträker und Co aus. Gesund sind diese aber auch nicht gerade. Zumindest verfügen auch diese Chips über einen recht hohen Anteil gesättigter Fettsäuren. Ebenfalls enthalten ist auch Zucker und zuletzt wird bei der Herstellung auch auf Sonnenblumenöl gesetzt. Es handelt sich aber hierbei um Snacks, die auch Mal erlaubt sein dürften. Der Snack-Markt an sich ist riesig. Es setzen sich aber nur die durch, die geschmacklich überzeugen. Die my Chipsbox Chips haben gute Chancen zu einem Dauerbrenner zu avancieren. In der Höhle der Löwen lauern potentielle Investoren, die Ebru und Erol dringend brauchen, um ihr Chips Startup noch größer machen zu können. Benötigt wird ein Investment in Höhe von 200.000 Euro. Dafür winken 12,5 Prozent Anteile an der myChipsBox GmbH.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.