In Sachen Elektroautos gibt es innerhalb der skandinavischen Länder einen starken Kontrast. So wird Norwegen zeitnah die Grenze von 100.000 Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb überschreiten – und ist damit weltweit führend in der Kategorie „Elektroautos pro Kopf“. Im benachbarten Finnland hingegen hält sich die Begeisterung für Fahrzeuge mit Elektroantrieb noch in Grenzen: Bisher sind dort lediglich 2.000 entsprechende Autos angemeldet. Dies soll sich zukünftig aber ändern. Denn die finnische Regierung hat ein ambitioniertes Ziel ausgegeben: Bis zum Jahr 2030 sollen insgesamt 250.000 Elektroautos auf den Straßen des Landes unterwegs sein. Auch damit dürfte man allerdings Norwegen noch deutlich hinterherhinken: Dort sollen bereits ab dem Jahr 2025 Autos mit Diesel- oder Benzinmotor verboten werden.


Tesla Motors - Elektroautos

Rund 100 Millionen Euro an Subventionen stehen bereit

Die finnische Regierung hingegen scheint eher auf Kaufanreize für Elektroautos zu setzen. So wird dort aktuell über eine entsprechende Kaufprämie diskutiert. Ähnlich wie in Deutschland sollen Käufer eines Elektrofahrzeugs dabei einen staatlichen Zuschuss von 4.000 Euro erhalten. Insgesamt wird über ein Förderungsvolumen von 100 Millionen Euro diskutiert. Mit diesem Geld könnten in etwa die ersten 25.000 Käufe subventioniert werden. Danach – so hofft die Regierung – ist der Marktanteil der Elektroflitzer so groß, dass es auch ohne staatliche Unterstützung zu weiteren Käufen kommt. Von Bedeutung dürfte aber auch der Ausbau der Infrastruktur sein. Denn wenn nicht ausreichend Ladestationen zur Verfügung stehen, wird auch eine Kaufprämie keine Kunden überzeugen.


Tesla besitzt bereits einen Showroom in Helsinki

Der US-Elektroautohersteller Tesla ist aktuell auf dem skandinavischen Markt am aktivsten. In Finnland unterhält das Unternehmen allerdings bisher nur einen Showroom in Helsinki und betreibt einige Ladestationen. Durch die Unterstützung der Regierung ist es aber denkbar, dass dieses Engagement zukünftig stark ausgeweitet wird. In Finnland gibt es zudem bereits eine kleine Zahl an einheimischen Unternehmen, die ebenfalls im Bereich der Elektroautos aktiv sind. So präsentierte das Startup Toroidion im vergangenen Jahr das sogenannte „1 MW Supercar“. Dabei handelte es sich allerdings noch um einen Luxuswagen, der eher nicht für den Massenmarkt geeignet sein dürfte.

Via: Electrek

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.