Der Kult-Kabinenroller von Messerschmitt hat einen Nachfahren. Der „Veloschmitt“ ist ein Elektro-Dreirad, das in seiner Basisversion mit einem 250-Watt-Motor 5.200 Euro kostet. Auf Wunsch soll auch ein 1.500 W starker Permanentmagnet-Motor geordert werden können.

Mit seinem Pedelec-Hinterantrieb lässt sich der Veloschmitt auf bis zu 70 km/h beschleunigen. Eine Zulassung als „schnelles Pedelec“ mit Versicherungskennzeichen ist angestrebt. Als Zusatzausstattung soll eine „dynamische Kurven-Neigetechnik“ erhältlich sein. Die maximale Zuladung beträgt 200kg für Pilot, Copilot und Gepäck.


Kult-Vorgänger etwa gleich schnell

Auch der Messerschmitt Kabinenroller aus den fünfziger Jahren war ein Dreirad mit zwei Rädern vorne und zwei hintereinander angeordneten Sitze. Der erste Messerschmitt Kabinenroller KR 175 hatte einen Einzylindermotor mit 173 cm³ Hubraum und 9 PS Leistung, ausreichend für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Anfang 1955 erschien das Nachfolgemodell, der KR 200 mit 10,2-PS-Motor (191 cm³) und einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 90 km/h.

Video: Veloschmitt Pedelec

https://www.youtube.com/watch?v=kRNeBk1JiOA

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.