Die virtuelle Realität ist vor allem dank Oculus Rift und Hololens auf dem Vormarsch und wird Entertainment, Gaming und viele andere Bereiche auf ein neues Level heben. Die, die eine virtual Reality Brille wie Oculus Rift schon testen durften, sind sprachlos von der Intensivität der virtuellen Realität. Schon eine einzige Stunde in der virtuellen Realität bringt die meisten Menschen zum schwitzen. Und auch die Schmudelfilm-Industrie wird von dieser Welle erfasst, denn das Erlebnis in der Virtuellen Realität ist mit Pornofilmen auf Zwei-Dimensionalen Mobiltelefon-Displays nicht mehr vergleichbar. Auf der Crowdfunding-Plattform Indigogo hat nun ein cleverer Unternehmer ein neues Spielzeug vorgestellt, das eine wahre Revolution in diesem Bereich einleiten soll: Die Verbindung von Stimulations-Hardware mit der Virtuellen Realität. Auch wenn es Schmuddel-Branche ist, man wird an der Virtual Porn Revolution nicht vorbei kommen. Mehr seht und lest ihr hier. 

The Virtual Porn Revolution

Ach was haben Pornodarsteller in den letzten Jahren aufgrund von gratis Sexclip-Plattformen gelitten. Die Industrie ist quasi zusammengeklappt, die Jobs in der Branche, heute eine Rarität und der Stundenlohn unter Mindestsatz. Doch eine Branche, die seit Jahrzehnten Bestand hat, lässt sich nicht so einfach wegradieren, ganz im Gegenteil: Sie muss sich nur neu erfinden um in eine neue Sphere hindurchzustossen. Gerade Virtual Reality bietet genau diese Chance für die Pornoindustrie, sich selbst neu zu definieren und Content zu liefern, für die Nutzer auch bereit sind, auf seriösen Seiten wieder vernünftig zu zahlen. Der sogenannten eJaculator, der derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo vorgestellt wird, ist unserer Einschätzung nach, genau das, was die Porno-Industrie in ein neues Zeitalter katapultieren wird. Dabei geht es nicht nur um das Schauen von Schmuddel-Filmchen in der virtuellen Realität, sondern um die Erweiterung durch tragbare Hardware, die das Erlebnis in der virtuellen Realität in eine neue Dimension katapultiert.


Vibrator nutzt die virtuelle Realität

Bei dem neuen eJaculator handelt es sich um ein Set von Virtual Reality Brille und einem Vibrator für das männliche Geschlecht, welcher auf die Inhalte in der virtuellen Realität in Echtzeit reagiert und den Mann in den richtigen Augenblicken stimuliert. So sieht man nicht nur was in der virtuellen Realität passiert, sondern man fühlt es auch. Die Möglichkeiten für diese Technologie, allein wenn man die Größe des Markts anschaut, sind gewaltig und somit ein Trend, der, auch wenn er in dieser Branche abläuft, nicht einfach so ignoriert werden sollte. Mehr zum Trend seht ihr in dem folgenden Video zur Crowdfunding-Kampagne des neuen Vibrators in der virtuellen Realität.

Video zeigt the Virtual Porn Revolution

Quelle: Indigogo

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. David Kummer

    11. Oktober 2015 at 08:31

    Schreibfehler:Portodarsteller,Portoindustrie->Lustig….Warum das „Schmuddelfilme“ sein sollen, erschliest sich mir nicht….Wie das Gerät der Pornoindustrie auf die Beine helfen könnte, auch nicht. Vieleicht muss ichs auch erst mal Testen, um das zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.