Google steuert mit der Entwicklung der neuen Datenbrille Google Glass auf eine neue Ära der Informationstechnologie zu. Die neue Brille von Google birgt schier unendliches Potenzial die Informationskultur nachhaltig zu beeinflussen. Warum noch ein Tablet oder ein Smartphone mit sich herumtragen, wenn man eine leichte Brille aufsetzen und fast alles mit ihr machen kann. Welch großes Potenzial und welche Möglichkeiten Google´s neue Datenbrille mit sich bringt wird in diesem Artikel behandelt.

Google sieht und speichert alles

Es gibt kaum ein Unternehmen das so viele Informationen speichert wie Google. Die Festplatten des Software-Giganten sind voll mit allen möglichen Informationen, mehr als sich die gesamte Menschheit zusammen jemals merken könnte – abrufbar binnen zehntel einer Sekunde. Da verwundert es kaum, dass Google nach neuen Gadgets wie Google Glass sucht, die Nutzer noch stärker an die Marke binden. Google Glass ist nicht nur ein solches Gadget sondern eine Erweiterung der Realität quasi das ultimative Tool, das Leben der Menschen über Kameras zu verfolgen, diese und deren Gefühle im Alltag kennenzulernen und alles abzuspeichern was dazu dienen könnte, entweder Geld zu verdienen oder aber um einfach die Informationen „im Falle der Fälle“ abrufen zu können. Wie jede Technologie hat die Datenbrille Schatten- aber auch positive Seiten.


Google Glass in der Bildung

Gerade der Bereich Bildung war und bleibt ein Katalysator wenn es um die Adaption neuer Technologien geht. Schon beim PC, beim Smartphone, beim Tablet, bei Facebook usw. stets war es die bildende Jugend die, die innovative Technologien in Trend brachten. Eine InfoGrafik von informED zum Beispiel gibt einen Ausblick darauf wie Google Glasses von Schülern und Studenten in Klassenräumen und Hörsälen genutzt werden könnte.

Steuere dein Auto mit Google Glass

In ferner Zukunft könnte man sich vorstellen, dass die Datenbrille auch zum Steuern eines Autos angewendet werden kann. Ein junger Entwickler und Beta-Tester aus den USA hat zum Beispiel vor nicht all zu langer Zeit eine Applikation für die neuen Elektroautos des innovativen Automobil Herstellers Tesla Motors entwickelt mit der man schon mal die Funktionen des Autos mit der Datenbrille steuern kann. In Zukunft ist auch denkbar, dass die Datenbrille das Lenkrad ersetzt.

Weitere Anwendungsbereiche von Google Glass

Man könnte sich die Frage stellen, warum Google so viel Energie in die Entwicklung einer ersten ernstgemeinten Datenbrille steckt. Die Antwort ist einfach: Die Entwicklung der globalen Informationstechnologie muss weitergehen, Neues und Besseres her und die Datenbrille birgt tatsächlich enormes Potential für viele unterschiedliche Anwendungsbereiche. Von Ingenieuren die an neuen CAD Modellen arbeiten, über Teams die Konferenzen abhalten, Menschen die oft wichtige Telefonate tätigen, Touristen die sich Informationen zur Stadt holen wollen, Sportler die die Laufstrecke über eine Brille angezeigt haben möchten, Blogger die schnell mal ein Screenshot in ihren Blog hochladen möchten, Fernbeziehungs-Pärchen, die sich jederzeit in das Leben des anderen einloggen möchten, bis hin zu Köchen, die neue Rezepte ausprobieren ohne ständig auf ein Smartphone Display inklusive dem scrollen, schauen möchten. Man sieht, die Anwendungsbereiche sind grenzenlos, es müssen sich nur die nötigen Entwickler finden, doch damit hatte Google noch nie ein Problem und spätestens sobald die Google Glass auf dem Markt erhältlich sein wird – und sie wird nach einschlagen wie einst das iPhone – werden Lösungen für die oben genannten Anwendungsbereiche aus dem Boden sprießen wie Pilze.

Neues Video zu Google Glass (Engl.)

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.