Kleinkinder bescheren ihren Eltern in der Regel eine Vielzahl an Glücksmomenten. Dies gilt oftmals aber nur für den Tag. Nachts hingegen haben sie ihren ganz eigenen Schlafrhythmus, wachen des Öfteren auf und machen durch Geschrei auf sich aufmerksam. Bisher musste dann mindestens ein Elternpaar aufstehen und das Kind beruhigen. Zukünftig könnte diese Aufgabe allerdings in einigen Fällen von moderner Technik erledigt werden. Denn der Designer Yves Béhar hat ein Bettchen für Kleinkinder entwickelt, das mit Hilfe von speziellen Tönen und leichten Bewegungen das Kind von alleine wieder in den Schlaf wiegen soll. Im Idealfall bekommen die Eltern dann gar nicht mit, dass der Nachwuchs wach war und können die Nacht durchschlafen.


Via: Inhabitat
Via: Inhabitat

Der erzeugte Sound ähnelt den Geräuschen aus dem Bauch der Mutter

Insgesamt nahm die Entwicklung des SNOO genannten Kinderbettchens rund fünf Jahre in Anspruch. Die erste Schwierigkeit bestand dabei darin, einen Mechanismus zu entwickeln, der zuverlässig erkennt, ob das Baby gerade wach geworden ist oder noch schläft. Dies geschieht nun mit Hilfe von integrierten Sensoren. Wird dann erkannt, dass das Kleinkind aufgewacht ist, kommen spezielle Töne zum Einsatz. Diese sind so laut, dass sie vom Baby gehört werden, die Eltern aber nicht aufwecken. Der Trick dabei: Der so erzeugte Sound soll den Geräuschen ähneln, die das Kind auch schon im Bauch der Mutter hörte. Die Tonlage und Lautstärke variiert dabei, je nach dem wie unruhig das Kind ist.

Füttern und Windeln wechseln kann das Bettchen noch nicht

Gleichzeitig wird auch versucht, das Baby mechanisch wieder in den Schlaf zu wiegen. Daher fängt das Bettchen leicht an zu schaukeln, sobald das Kind wach ist und unruhig wird. Hinzu kommen einige interessante Details, die nicht direkt mit dem Schlafbedürfnis der Eltern zu tun haben. So gibt es beispielsweise spezielle Strampelanzüge, die über Laschen an der Seite festgemacht werden können. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass das Baby sich während des Schlafens nicht gefährlich dreht. Füttern und die Windeln wechseln müssen die Eltern allerdings auch weiterhin selbst. Ein SNOO kostet aktuell rund 1.150 Dollar.


Via: Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.