Die besten Erfindungen lösen zumeist ein ganz konkretes Problem. Genau so ist es auch bei der Abfluss-Fee des hessischen Erfinders Karl-Heinz Bilz. Dieser bekam von seiner Frau den Auftrag, einen Abflussstöpsel zu erfinden, der nicht mehr gereinigt werden muss. Also machte sich der Sanitär- und Heizungsbaumeister an die Arbeit und konnte schon bald ein konkretes Produkt präsentieren: Die Abfluss-Fee ist ein normaler Stopfen für das Waschbecken – nur das unterhalb des Kopfes ein Reinigungsmittel eingefüllt wird. Dieses wird dann bei jeder Spülung automatisch abgegeben und der Abflussstopfen und das Siphon reinigen sich quasi wie von selbst. Die Neuerfindung soll dabei aber nicht nur Arbeit ersparen, sondern auch Wasserschäden in Millionenhöhe zu verhindern helfen.


Copyright: Abfluss-Fee
Copyright: Abfluss-Fee

Auf aggressive Rohrreiniger kann zukünftig verzichtet werden

Denn auf diese Weise werden Haare und Seifenreste frühzeitig beseitigt und es können erst gar keine Verstopfungen entstehen. Auch für die Umwelt sind dies gute Nachrichten: Denn auf den Einsatz von aggressiven Rohrreinigern kann dank des neuen Abflussstopfens ebenfalls verzichtet werden. Große Umbauarbeiten im Badezimmer müssen die Kunden zudem in der Regel nicht vornehmen. Den Angaben des Erfinders zufolge kann die Abfluss-Fee in neunzig Prozent der Badezimmer ganz einfach integriert werden. Dies dürfte für die Investoren in der „Höhle der Löwen“ von besonderem Interesse sein: Diese sind immer auf der Suche nach Produkten, die sich leicht bedienen lassen und so massentauglich sind.

Abfluss-Fee wird heute in der „Höhle der Löwen“ präsentiert

Karl-Heinz Bilz hat zudem noch zehn weitere Patente aus dem Sanitärbereich in der Pipeline. Für die Gründung einer Firma zur Produktion und zum Verkauf der entsprechenden Produkte benötigt er nun aber noch Startkapital und Expertise. In der „Höhle der Löwen“ bietet er daher ein Viertel der Unternehmensanteile für 250.000 Euro an. Sein großer Favorit für eine Zusammenarbeit ist dabei Ralp Dümmel.


Mehr über den Pitch des Tüftlers und dessen Erfolg bei der Investorensuche ist heute in der neuen Folge der „Höhle der Löwen“ ab 20.15 Uhr auf Vox zu sehen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Klaus Spitzner

    30. August 2016 at 23:07

    Wäre die Abflussfee auch für Badewannen und Duschen geeignet?

  2. Herr Bär

    31. August 2016 at 15:29

    Noch mehr die Umwelt mit Chemie belasten tolle Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.