Panasonic hat in dieser Woche seine neu entwickelten WiGig SD Speicherkarten demonstriert, mit denen eine einfache Lösung für Kurzstrecken-Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungen geboten werden soll. Panasonic arbeitet bereits seit einiger Zeit an der Entwicklung der neuen WiGig Gigabit drahtlosen Übertragungstechnologie.


Die WiGig Technologie wird in eine SD Speicherkarte eingebettet und ermöglicht so die Nutzung der SD Schnittstellen. Mit dem WiGig System sollen sich Daten wie Fotos, Videos oder andere von Mobilen Geräten wie Smartphone, Tablet PC oder Notebook und Netbook mittels drahtlos Verbindung auf weitere Geräte in der Nähe übertragen lassen.


WiGig Vorstellung im Video


WiGig Technologie überträgt Daten einer DVD in 60 Sekunden

Die von Panasonic vorgestellte WiGig Technologie ist in der Lage, ein komplette Video DVD, innerhalb nur 60 Sekunden per drahtlos Verbindung zu übertragen. Hierzu wird das 60 GHz Spektrum genutzt, um die Daten mit Gigabit Geschwindigkeit übertragen zu können. WiGig wird aufgrund der geringen Reichweite von nur 1 – 3 Metern allerdings nicht in der Lage sein, den WiFi Standard abzulösen. Allerdings könnte sich die Entwicklung dieser Technologie sicherlich noch weiter gestalten, sodass auch höhere Reichweiten erreicht werden können.

Panasonic sieht Potenzial für WiGig Technologie in der In-Car-Datenübertragung

Aktuell entwickelt Panasonic erste Anwendungen für die WiGig Technologie, die beispielsweise als Lösung für die In-Car-Datenübertragung irgendwann im Jahr 2013 zur Verfügung stehen könnten. Bislang hat Panasonic noch keine Angaben dazu gemacht, für welchen Preis die WiGig SD Speicherkarten in den Handel gelangen könnten. Ebenso wurde noch kein Datum benannt zu dem die WiGig SD Speicherkarten weltweit in den Handel gelangen können.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Chris

    1. Februar 2012 at 21:33

    Willkommen in der Zukunft kann ich da nur sagen. Mir würden Schlagartig zwei Einsatzzwecke für die Karten einfallen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.