Im Sommer letzten Jahres wurden die sogenannten Rocketskates im Rahmen einer Kickstarter Kampagne erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Binnen 24 Stunden erreichten damals die Macher der neuen Rollerskates mit Elektro-Antrieb die minimale Funding-Summe. Am Ende stande das 11-fache des ursprünglich erhofften Budgets für die Weiterentwicklung der Raketen-Rollerskates zur Verfügung. Nun gibt es die neuen Rocketskates auch über die Hersteller-Webseite zu kaufen und wir haben uns die innovativen Rollerskates mit Elektro-Antrieb einmal näher angeschaut um euch zu sagen ob die Schuhe mit „Raketenantrieb“ etwas taugen. Die neuen Rocketskates kommen natürlich auch mit einer Smartphone Applikation daher und was man mit den Rollerskates der Zukunft sonst noch alles anstellen kann, das lest, erfahrt und seht ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Rocketskates: Neue Skates mit Elektro-Antrieb

Also einen Raketenantrieb gibt es natürlich nicht an den innovativen Rocketskates. Der Einsatz von Raketentreibstoff unter den Füssen wäre ja schon ein wenig zu gefährlich. Dafür liefert eine Lithium Ion Batterie die nötige Kraft um den Rollerskater der Zukunft auf bis zu knapp 16 Stundenkilometer zu beschleunigen. Wenn man bedenkt, dass man gerade einmal ein paar Zentimeter über dem Boden dahin gleitet, ist das schon eine ordentliche Geschwindigkeit. Die Batterien befinden sich hinten an den Skates, was die Schuhe mit Rollen und Elektroantrieb ein wenig klotzig erscheinen lässt. Nichts desto trotz könnten sich die neuen Rollerskates zu einem Trend entwickeln, vor allem wenn die Schuhe in den nächsten Generationen leichter, eleganter und leistungsfähiger werden.


Steuerung ähnlich wie beim Segway

Wer nun denkt, dass man die neuen Elektro-Skates per Smartphone auf maximale Geschwindigkeit bringt, der hat nur teilweise Recht. Das Smartphone und die dazugehörige Rocketapp dient dazu die Energie zu überwachen und Einstellungen wie zum Beispiel unterschiedliche Fahrmodi auszuwählen. Gesteuert werden die Skates allerdings allein per Gewichtsverlagerung.  Die neuen Skates haben eine Traglast von 125 Kilo und können eine Steigung von 8% nehmen. Dazu gehen die Rocketskates in drei verschiedenen Ausführungen bei einem Preis zwischen 450 und 650 Euro über die Ladentheke. Das neue Video von The Verge zeigt den Test der innovativen Rollerskates und gibt einen Eindruck davon wie intuitiv sich die Rocketskates per Balancieren steuern lassen. Das Erlernen des sicheren Fahrens soll nur wenige Minuten dauern und wer schon mal auf einem Segway gestanden hat, der hat eine Idee davon, in welche Richtung das Fahrerlebnis mit den neuen Skates mit Elektro-Antrieb geht. Unser Fazit: Rollerskates sind Out. Rocketboards, Jetpacks und Rocketskates sind in. Aber noch ein wenig teuer.

Video zu den neuen Elektro-Rollerskates

Quelle: Rocketskates

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.