In den vergangenen Jahren wurden jedes Jahr um die selbe Zeit im Mai vor der italienischen Küste innovative Unterwasser-Gärten installiert, die eines Tages in großem Stil Nahrung für die Menschheit produzieren könnten. Die neuen Unterwasser-Gärten sind nur mit Tauchausrüstung zu erreichen, tragen den Namen „Nemo´s Garden“ und sind Teil der Internationalen Weltausstellung in Mailand in diesem Jahr. Die kleinen Unterwasser-Treibhäuser könnten eines Tages eine wichtige Rolle in der Produktion von Nahrung spielen, vor allem in Küstenarealen wo traditioneller Ackerbau aufgrund von Hitze oder Boden unmöglich ist. Wie die innovativen Unterwasser-Gärten aussehen und wie sich die Erfinder die Nutzung der kleinen Treibhäuser im Meer vorstellen, seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Underwater Garden Projekt aus Italien

Wie so oft sind es Hobbymacher, die sich auch für dieses aussergewöhnliche Unterwasser-Projekt zusammengeschlossen haben um ihre Vision umzusetzen. Unter der Leitung des passionierten Tauchers Sergio Gamberini entsanden und entstehen so jedes Jahr vor der italienischen Küste in ca. 8 Meter Tiefe eine Hand-voll Unterwasser-Gärten auf Grundlage von Luft gefüllten Kuppeln. Das Licht der Sonne erreicht die Pflanzen in der Kuppel auch in 8 Metern Tiefe mit Leichtigkeit. Befestigt sind die Kuppeln mit Ankern am Meeresgrund. Mit dem Projekt will das Team um Gamberini andere Menschen dazu inspirieren neue Möglichkeiten zu suchen um globale Probleme wie die Nahrungsversorgung zu lösen wie auch auf die Schönheit und Verletzlichkeit der Unterwasserwelt aufmerksam machen. Nemos Garden ist Teil der Expo in Mailand in diesem Jahr, welche unter der Frage steht, wie wir eben diese Nahrungsversorgung der Menschheit in Zukunft sicher stellen?


Tauche in deinen eigenen Unterwasser-Garten

Gamebrini ist wie schon oben erwähnt leidenschaftlicher Taucher und Gründer sowie Besitzer der Ocean Reef Group, einem Unternehmen für Taucherausrüstung nahe Mailand. Sein Nemo´s Garden hat er sich schon zu Beginn patentieren lassen und arbeitete in den vergangenen Jahren an der Optimierung der Erfindung. Unterwasser-Gärten könnten sich eines Tages tatsächlich im großen Stile durchsetzen, auch wenn man regelmäßig tauchen muss um den Garten zu pflegen und die Ernte vorzunehmen. An allen Küstenregionen wo traditioneller Ackerbau vor allem auf Grund von Hitze oder unfruchtbaren Boden unmöglich ist, bieten sich Nemo´s Gärten an. Um diese Innovation, wie auch zum Beispiel vertikale Farmen für die Stadt allerdings flächendeckend durchsetzen zu können, muss die Einrichtung noch um Längen günstiger hergestellt werden und platziert können, wie auch die operativen Kosten auf einem Minimum gehalten werden. Den ersten Bildern des Underwater Gardens kann man entnehmen, dass es sich hier noch immer um Prototypen handelt und so einige Einsparmöglichkeiten bestehen. Auf jeden Fall sind die innovativen Unterwasser-Gärten schon heute ein Blick wert. Das folgende Video zeigts es euch.

Video zu Nemo´s Garten Projekt

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.