In diesem Jahrhundert noch wird es uns Menschen möglich sein, anstelle des Disney Lands einfach einmal den Weltraum zu besuchen. Reisen ins Weltall sind schon heute heiß begehrt und viele der ersten Plätze in Raumfahrzeugen von Richard Bransons Virgin Galactics oder in dem Fall von Unternehmen Eleon Musk SpaceX sind schon heute reserviert obwohl die Weltraumfahrzeuge der Zukunft noch in Entwicklung sind. Es kann sich aber nur noch um wenige Jahre handeln, bevor der Weltraum-Tourismus so richtig los geht, denn Elon Musks Unternehmen hat vor wenigen Stunden erst die neueste Version des wiederverwendbaren Raumschiffs namens „Dragon“ vorgestellt. Zur der Präsentation des nachhaltigen Spacecrafts gab es auch einen Live-Stream den es hier in diesem Artikel zu schauen gibt.

SpaceX stellt neues Raumfahrzeug namens „Dragon V2“ vor

Es kann sich nur noch um wenige Jahre handeln, bis die ersten Weltraum Touristen in den Weltraum starten ohne gezwungenermaßen eine ausgiebige Astronautenschule zu durchlaufen. Mit der Vorstellung des Dragon V2 geht das Unternehmen Space X des erfolgreichen US Unternehmers Elon Musk einen weiteren Schritt in diese Richtung. Das Unternehmen hat vor Jahren damit begonnen ein Raumfahrzeug ohne jegliche Vorkenntnisse über den Bau von solchen Raketen zu haben zu bauen. Nach der ersten Version dem Dragon V1 wurde nun also die zweite vorgestellt und diese bringt eine Reihe von Verbesserungen mit sich um einerseits die Wiederverwendung der Raumschiffe für mehrere Flüge nacheinander wie auch die Sicherheit auf den Flügen ins Weltall zu gewährleisten.


Unterschiede des SpaceX Dragon V2 zum Dragon V1

Man kann deutlich erkennen, dass die Ingenieure und Designer sich viele Gedanken über die eigentliche Erfahrung im Raumfahrzeug selbst gemacht haben. Das Interface zur Steuerung des Raumschiffes wurde auf das Minimalste reduziert und der Platz erhöht. Insgesamt finden bis zu 7 Astronauten Platz in dem Gefährt und es wird fast ausschliesslich über Touch-Displays und liegend gesteuert. In der Mittelkonsole befindet sich ein Joystick zur Steuerung wie auch Notfall-Buttons zur Behebung aller möglichen Szenarien. Das Cockpit sieht alles in allen mehr als nur aufgeräumt und klar aus. Dafür an dieser Stelle großen Respekt, denn so ist das Raumschiff einfach zu bedienen. Der Dragon V2 wird mit einer Rakete in den Orbit gebracht um von da aus selbstständig zu einer Raumstation zu fliegen. Die Trägerrakete landet nach dem erfolgreichen Transport des Dragons wieder senkrecht am Weltraumbahnhof. Die Kapsel selbst landet nach dem Wiedereintritt völlig selbstständig und hat mehrere Sicherheitsschranken, inklusive Fallschirm an Bord, falls es einmal zu Komplikationen kommen sollte. Für die Landung ist ein mehrteiliges und integriertes Düsensystem verantwortlich. Dieses und das ist eine große Besonderheit wird vollständig in einem 3D Drucker fabriziert. Wer mehr über den Dragon V2 erfahren möchte, für den haben wir den Live-Stream aus den Ingenieurs-Hallen des Unternehmens SpaceX hier vorbereitet.

Video zum neuen SpaceX Dragon V2

Quelle: SpaceX

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.