farmville
Das Facebook Spiel "Farmville" - Sehr beliebt und stark kritisiert.

Facebook ist eine sehr beliebtes und auch praktisches Social-Network, doch auch Facebook-Sucht wird immer verbreiteter. Insbesondere Facebook-Spiele wie „Farmville“ sorgen dafür dass sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene Stundenlang vor dem PC verbringen um Gemüse anzupflanzen, Kühe zu melken oder bei der Farm des Nachbarns auszuhelfen. Über 80 Millionen aktive Spieler hat Farmville bereits – Davon 27 Millionen täglich. Angenommen „nur“ die Hälfte davon spielt während der Arbeitszeit im Durchschnitt ca. 8 Minuten pro Tag, so sind dies 1,8 Mio. Stunden pro Tag. Bei einem kümmerlichen Stundenlohn von 10 €, ein finanzieller Schaden für Unternehmen von 18 Millionen Euro Täglich!


Dies ist natürlich nur eine Milchmädchen Rechnung, doch die praktischen Folgen sind für jeden nachvollziehbar. Dennoch sind Facebook-Sucht und die Farmville Hysterie meiner Meinung nach nur ein Symptom. Insgesamt verbringt jeder Facebook Nutzer übrigens im Durchschnitt über 55 Minuten pro Tag auf der Plattform!

Unausgelastete und unmotivierte Arbeiter und Jugendliche finden hier eine Möglichkeit zum Zeitvertreib und Kontakt mit „Leidensgenossen“. Was früher Funny Videos und Powerpoints waren sind nun eben Farmville, Mafia Wars & Co.


Doch wie bei jeder sozialen Interaktion ist auch hier Geltungsdrang ein wichtiges Element. Dies wird von den Betreibern der Facebook-Spiele auch gezielt gefördert und schlussendlich auch zu Geld gemacht. So kann man die Fantasiewährung Farm-Cash nicht nur erarbeiten, sondern auch ganz bequem mit Euros, Dollars und Pfund bezahlen. Ein 9jähriger Junge aus England hat so erst vor Kurzem mit der Kreditkarte seiner Mama über 1.000 € in Farmville auf Facebook investiert. Seine Mutter meinte dazu nur:

„When I asked him why he did it he said that they had brought out ‘good stuff that I wanted“

So sieht übrigens eine 1.000 Euro Farm aus (via):

farmville
Facebook Farmville um 1.000 €

Interessantes über das Thema Facebook und Social Networks gibt es auch noch hier:

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

8 Kommentare

  1. markus

    12. April 2010 at 19:47

    Das Bild sieht schon etwas nach Photoshop aus. Gibt es die Gebäude wirklich?

  2. bitmuncher

    12. April 2010 at 21:21

    Statistiken wie „Insgesamt verbringt jeder Facebook Nutzer übrigens im Durchschnitt über 55 Minuten pro Tag auf der Plattform!“ sind für mich erstmal total unglaubwürdig und zeigen keinerlei Relevanz für irgendeine Aussage dieses Artikels. Was ist so schlimm daran? Wieviel Zeit verbringen die Leute im Durchschnitt auf Google oder auf der Startseite ihres Firmen-Intranets? Anhand welcher Daten wird diese Statistik erhoben? Mein Freundeskreis denkt z.B. dass ich 24h am Tag auf Facebook bin. Warum? Weil auf einem Rechner, der ständig an ist, ein Facebook Notifications läuft, das regelmäßig die News abholt und archiviert. Fakt ist, dass ich nichtmal 5 Minuten am Tag real auf der Plattform verbringe, manchmal tagelang nicht reinschaue, wenn es keine interessanten Headlines über die Notifications gibt. Die praktische Folge für meine „24h-Erreichbarkeit“ bei Facebook ist für meinen Arbeitgeber also nicht vorhanden. Finanzieller Verlust = Null! Und ich unterstelle einfach mal, dass dies bei vielen Facebook-Usern nicht anders aussieht.

    Und selbst wenn jemand eine Stunde am Tag im Durchschnitt auf der Plattform ist… wer sagt denn, dass dies in der Arbeitszeit geschieht? Oder sind 1h Freizeit am Tag heutzutage schon nicht mehr normal? Wenn jeder User durchschnittlich 12-15h am Tag auf der Plattform verbringen würde, könnte ich solche „Milchmädchenrechnungen“ nachvollziehen, aber so sind sie einfach nur subjektive Meinungsmache gegen Facebook ohne irgendwelche fundierten Hintergründe.

    Und dass Kinder mit den Kreditkarten ihrer Eltern Unsinn machen ist auch nicht erst seit dem Aufkommen sozialer Netzwerke verbreitet. In den USA werden jedes Jahr zig Hotelzimmer von Jugendlichen mit den Kreditkarten ihrer Eltern ohne deren Wissen gemietet, damit irgendwelche pubertierenden Jungs vor ihren Freundinnen gut dastehen. Und wir haben früher auch mal den Eltern nen paar Mark aus dem Portemonaie geklaut um Bier zu kaufen und vor unseren Freunden toll dazustehen. Was hat also speziell Facebook damit zu tun?

    Herzlichen Glückwunsch, dass ihr euch nun erfolgreich in die Propaganda-Maschine integriert habt. :/ Ich empfehle selbständiges Denken. 😉

  3. LOL

    20. Mai 2010 at 10:44

    LOL
    Farmville hat die objekte von simcity gestohlen !!! DIEBE!
    Sperrt sie alle ein!

    abgesehen vom diebstahl der gebäude ist es pure abzocke.

    erst kostenlos locken, dann zockt man ne runde und dann kommt man ab einem bestimmten punkt nicht mehr bzw. nicht mehr so schnell vom fleck. das nervt und kann mit realem geld wieder gut gemacht werden.

    jehaw. ich muss auch so nen suchtspiel entwickeln…

  4. James

    1. August 2010 at 22:56

    @Autor:
    Lies erstmal die Quelle genau, bevor du sowas publizierst.
    Dann würdest du auch die pure Ironie hinter dem Photoshopbild dieser „Farm“ sehen…

  5. Against

    26. September 2010 at 01:47

    Ähm…
    was bitte hat die Möglichkeit des käuflichen Erwerbs von Farmville-Cash mit der Förderung des Geltungsdrangs einzelner zu tun??

    @ LOL:
    Du bist ja ein ganz schlaues Kerlchen…nicht Farmville (Zynga) hat die Elemente von dem anderen Spiel gezockt, sondern der ‚Künstler‘ des Bildes hat da so’n Bißchen mit PS rumgetrickst. Dies wiederum verdeutlicht die schlampige Recherche des Autors von dem obenstehenden Text.

    Wenn man sich schon durch irgendeinen „Schlau-Schnack“ im Netz profilieren muss, dann sollte das doch zumindest wasserdicht untermauert sein. Würde sonst nur unnötig peinlich…also??

    Texte wen voll, der den Schwachsinn glaubt und vor allen Dingen tu‘ es nicht öffentlich. Den ersten haben wir ja jetzt schon hier, der Zynga für „Diebe“ hält, bloß weil DU keine Ahnung hast.

  6. Sullyvan

    8. November 2010 at 20:14

    Und plötzlich müssen sich alle suchtis rechtfertigen – weil ihr geliebtes Facebook und ihr geliebtes Farmville angegriffen wurde… *böse-gesagt*…

    mimimi ^^

  7. Tigron

    16. September 2011 at 18:57

    @bitmuncher Das Problem ist das es nicht ne Mark ist sonder 1000 €, die er nicht für ein Bier ausgibt, sonder für ein SPIEL! und welcher 9 Jährige beklaut seine Eltern um 1000€???

  8. wenzel Norbert

    5. Mai 2014 at 09:35

    Dieses xxx Spiel Farm Ville macht meine Ehe kaputt. Meine Frau Zockt nur noch mit diesen xxx Spielen rum. Ich weis andere gehen in eine Spielbank. Da muss ich aber erst mal hinfahren,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.